Kreisliga C,Gr.2, 13 Spieltag Union Minden III 1:4 SV Hausberge III

HERBSTMEISTER!!!

Dieser Titel hat zwar noch keine Auswirkung,hinterläßt aber ein wohliges Gefühl bei Spielern und Betreuern.Allerdings mußte vorerst noch die III von Union bezwungen werden.Gegen den Tabellenletzten reichte eine durchschnittliche Leistung zum 4:1 Sieg. Allerdings mußten 2 Elfmeter her um den SVH in Schwung zu bringen.Bei extrem starkem Wind ging der SV Hausberge in der 11.Min.durch Sebastian Naumann in Führung.Als Manuel Schumann in der 32 Min einen Handelfmeter zum 2:0 verwandelte, hätte es schon 5:0 stehen müssen, aber vor Tor des Gegners waren alle SVHler irgendwie blockiert.Mit der ersten Minichance für Union fiel dann in der 50 Minute mit Windunterstützung der 1:2 Anschlusstreffer.Nach einem berechtigten Foulelfmeter,erhöhte Hausberge wieder durch Schumann auf 3:1.Von nun  an lief das Spiel viel besser und Hausberge produzierte im Minutentakt beste Möglichkeiten, die leider fast alle vergeben wurden, oder durch den immer besser werdenden Union Keeper zunichte gemacht.So fiel dann „nur“ noch das 4:1 durch M.Schumann, der einen 13 Meter Schuss von Sven Newey, gut und reaktionsschnell mit dem Fuß ins lange Eck verlängert.Einen ganz starken Tag erwischte unser Youngster Nils Ebert, der nicht nur einen glänzenden Auftritt in der Abwehr hinlegte, sondern in der zweiten Hälfte auch im Spiel nach vorne voll überzeugt hat.An dieser Stelle ein Dank der Mannschaft an die (nicht so zahlreichen), aber sehr treuen Fans, die jedesmal dabei sind und uns  unterstützt haben.Es wäre schön, wenn es gelingen sollte eine ähnlich gute Rückrunde zu spielen.Da dieser Tabellenplatz nach 13 Spielen nicht zwingend zu erwarten war, ist die Freude um so größer und wir werden die nächsten 3 Monate als Tabellenführer  genießen.

 

Hausberge spielte mit:M.Schimanski,M.Wilson,N.Ebert,W.Schulz (50 Min.M.Kehl),S.Newey,P.Todeskino,D.Nunes(55 Min.T.Kühme),S.Naumann,P.Budde,M.Schumann

 

Tore:0:1 S.Naumann(11 Min.),0:2 M.Schumann 32 Min.HE),1:2 (50 Min.),1:3 M.Schumann (65 Min. FE),1:4 M.Schumann