5.Spieltag Kreisliga C,Gr.2, SV Hausberge III : TUS Lahde/Quetzen III, 2:2

Ein spannendes Spiel über 90 Minuten, wurde den Zuschauern auf dem Bergsportplatz geboten.Gegen den Mitfavoriten in dieser Gruppe spielte die Drittvertretung vom SVH super mit und erzielte in der 20.Minute nach einem wunderbaren Spielzug das 1:0.Über 3 Stationen lief der Ball perfekt über die Außenbahn.Nico Seume spielte einen langen Ball auf Matthias Kehl, der bis zur Eckfahne den Ball behauptete, scharf und flach reinflankte und Sebastian Naumann aus 3 Meter den Ball einschob.Mit dieser knappen Führung ging es in die Kabine.Lahde wechselte in der Halbzeit ihren guten Stürmer Waldemar Schleicher aus, und der neue Mann Marco Kollmeier sorgte in der 48 Minute durch Abstimmungsprobleme in der Hausberger Hintermannschaft für den überraschenden Ausgleich.Unmittelbar vorher hatte Stefan Deutsch gleich 2 mal die Möglichkeit freihstehend vor dem Keeper auf 2:0 zu erhöhen.Der SVH blieb aber am Drücker und nach schönem Querpass von Sebastian Naumann war Manuel Schumann in der 52 Minute mit dem Fuß zur Stelle und Hausberge führte wieder  mit 2:1.6 Minuten dauerte die Freude, dann verlängerte N ico Seume unglücklich einen langen Ball so , das erneut Marco Kollmeier zum 2:2 erfolgreich war.Nach schwächeren 15 Minuten war Hausberge wieder voll da, doch mehrere Großchancen von Naumann, Kühme und Budde wurden vom sehr gut augelegtem Keeper zunichte gemacht, der letztenendes auch den Punkt für Lahde sicherte.In Hausberge jammerte man den vielen vergebenen Chancen hinterher, denn ein Sieg und damit der 5 Sieg in Folge waren möglich und auch verdient.Somit hat Hausberge die Möglichkeit, sich im Spitzenspiel nächste Woche gegen VFL Minden I die Tabellenführung zurück zu holen (Anstoss 11.oo Uhr in  Dankersen)

Der SVH spielte : M.Schimanski,N.Seume,A.Bunge,M.Rodenberg,St.Deutsch,S.Newey,M.Kehl(60.Min. P.Budde),T.Kühme(73.Min D.Nunes)S.Naumann,P.Barkmann,M.Schumann(68.Min.M.Schmidt)

Tore: 1:0 S.Naumann (20.) 1:1 M.Kollmeier (48.) 2:1 M.Schumann (52.) 2:2 M.Kollmeier ( 58.)