D1 weiterhin ohne Gegentor in der Findungsrunde

Auch das vierte Spiel konnte am Mittwoch in Eisbergen klar und deutlich mit 9:0 gewonnen werden.

Sehr sicher und ungefährdet haben wir auch das 4. Findungsrundenspiel absolviert.

Wie in den Spielen zuvor haben wir es geschafft, von Anfang an Druck zu machen, so dass der Gegner im ganzen Spiel nur 2 oder 3 Schüsse auf Tim’s Tor abgeben konnte. Schönes Pressing des ganzen Teams, Tim’s aktives Mitspielen, enorme Laufbereitschaft im Mittelfeld, gr0ße Übersicht und tolles Stellungsspiel von Lennart S. in der Abwehr und ein sehr sehr gut aufgelegter Sören in der Sturmspitze, dann kann man ein cooles Spiel machen. Ein bißchen Schlendrian spielt sich dann natürlich immer ein, Positionen werden nicht mehr gehalten, jeder will ein Tor machen. In diesem Spiel unkritisch, aber bei anderen Gegnern müssen wir da aufpassen.

Es dauerte trotz guter Torchancen bis zur 11 Minute, dann hatte Sören mit dem 1:0 den Bann gebrochen. Kurz danach nochmal Sören, bis zur Halbzeit zweimal Philip und einmal Marvin D. (gegen seinen alten Verein). Unmittelbar nach der Halbzeit innerhalb von 3 Minuten ein lupenreiner Hattrick von Sören, Eisbergen war wohl noch in der Kabine…. Superleistung !

Lennart G. in der 38. Minute machte per Kopf früh das Endergebnis perfekt. Danach haben wir die Gelegenheit genutzt, zu experimentieren. Andere als die gewohnten Positionen haben nicht alle glücklich gemacht, aber testen muss man auch mal. Außerdem konnten wir wieder prima durchwechseln und allen viel Einsatzzeit geben.

Am Samstag wird’s sicher etwas schwerer, aber sicher auch lösbar. Wir wollen uns kräftig Rückenwind für#s Pokalspiel holen.

Mitgespielt haben Tim Engel, Shane Newey, Lennart Schrand, Marvin Dröge, Dennis Dierssen, Bennet Lampe, Magnus Habekost, Sören Borchert, Philip Beier, Lennart Großklags, Ben Schoel, Marvin Möller, Gian Luca Palussek

D1 gewinnt auch das dritte Spiel der Findungsrunde

15:0, so der Endstand am Samstag im Spiel gegen BW Holtrup.

Eine Wiederholung des Ergebnisses vom Pokalspiel. 33:0 Tore in der Findungsrunde bisher. Das hört sich toll an, aber so gerne man Spiele gewinnt, es fehlen ein bißchen die Anforderungen. Wenn’s im Pokal „zur Sache geht“, können wir hoffentlich gegenhalten….

Zum Spiel : Wegen vieler Verletzungen und anderer Verpflichtungen hatten wir quasi das letzte Aufgebot…. Gut, dass die Spielberechtigungen für Marvin Möller und Gian Luca Palussek vorlagen. Dafür nochmal Danke an Manfred Flake.

Eigentlichh gibt’s nicht viel zu erwähnen, mit großer Regelmäßigkeit fielen die Tore, ohne dass Holtrup auch nur eine echte Chance gehabt hätte. Durch das frühe Tor von Dennis in der 2. Minute wurde alles natürlich viel einfacher. Bis zur Halbzeit noch Marvin D., Jan und viermal Sören. Ein paar wirklich sehenswerte Tore waren dabei, erwähnenswert : Doppelpaß Bennet und Lennart, Steilpass auf rechts außen, super Flanke von Bennet und Sören mit perfektem Kopfball. Klasse ! 7:0 zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit dauerte es 6 min, bevor wir wieder trafen, Bennet startete die Torejagd. Munter so wieter, siehe erste Halbzeit, Gian Luca mit seinem ersten Tor im ersten Pflichtspiel, Marvin D, Bennet und Sören je noch zweimal, das war’s zum 15 : 0. Zwei sehenswerte Schüsse von Bennet und Marvin D !

Kurios : Unser Aushilfstorwart Shane, der sich augenscheinlich langweilte, schlich sich in der Schlußminute noch vorn. Es gab unmittelbar vor Schluß eine Ecke für uns und der Kerl macht das Ding per Kopf tatsächlich rein. Unglaublich, toller Kopfball. Leider hatte der Schiri das Spiel (Ball in der Luft) abgepfiffen…..

Wenn wir jetzt noch das leidige Thema der stark verbesserungsfähigen Chancenausnutzung in den Griff kriegen…..

Mitgespielt haben Shane Newey, Jan Bauer, Marvin Dröge, Lennart Schrand, Dennis Dierssen, Bennet Lampe, Sören Borchert, Ben Schoel, Marvin Möller, Gian Luca Palussek

 

D1 weiter sehr sicher und souverän in der Findungsrunde

11:0 stand es am Ende des Spiels gegen Tus Porta/Kleinenbremen.

Ein klare Sache, und das konnte man von Anfang an sehen. Körpersprache „wir gewinnen heute“.

Auch ohne unsere Verletzten haben wir nichts anbrennen lassen. Gleich in der 3. Minute das 1:0 durch Sören und dann war für alle zu erkennen, wo es heute lang gehen würde.

Schöne Spielzüge mit Doppelpässen und Hinterlaufen, schnelles Direktspiel, genau so wollten wir dieses Spiel auch gestalten. Klappt natürlich nicht immer, aber „wir können das“.

Gut auch, dass die Abwehrspieler nicht unkontrolliert nach vorne liefen und dann alles noch enger gemacht hätten. Zweimal Bennet, zweimal Marvin und noch zweimal Sören, Halbzeit 7:0. Wir haben dann kräftig umgestellt und auch ein bißchen experimentiert, schöner Nebeneffekt auch, dass wir ohne Risiko allen Spielern viel Einsatzzeiten geben konnten.

Nicht alles ist Friede, Freude, Eierkuchen… Unsere Chancenverwertung war nicht wirklich zufriedenstellend. Viele „Straf-Liegestütze“ (100 %-ige vergeigen = 5 Liegestütze) waren die Folge… An der Chancennutzung müssen wir weiter arbeiten.

Unsere Torhüter Magnus und Shane waren arbeitslos, ein Zeichen von guter Abwehrleistung. In der zweiten Halbzeit dann nch Tore von Dennis, Lennart S. und zweimal Magnus, dann war das zweitsellige End-Ergebnis erreicht.

Leichte Gegner in der Findungsrunde, im Pokal geht’s anders, da ist unser nächster Gegner ein richtiger Kracher. Da müssen wir aufpassen, dass wir nicht zu übermütig werden. Das nächste Spiel gegen Holtrup wird jedenfalls kein echter Gradmesser…. Egal, über den Sieg können wir uns freuen.

Mitgespielt haben :

Magnus Habekost, Shane Newey, Jan Bauer, Lennart Schrand, Dennis Dierssen, Bennet Lampe, Marvin Dröge, Lennart Großklags, Ben Schoel, Sören Borchert, Philip Beier

 

 

D1 gewinnt auch erstes Spiel in der Findungsrunde sehr souverän

Nach dem Saisonbeginn mit einem Kreispokalspiel hatten wir zum ersten Spiel der Findungsrunde gegen SV Bölhorst/Häverstädt anzutreten.

Spannend, weil wir natürlich nicht wussten, wo wir denn nun leistungsmäßig wirklich stehen. Auch ein bißchen besonders, weil unser Mitspieler aus der letzten Saison, Joel Synergius jetzt erstmals gegen uns angetreten ist.

Es zeigte sich allerdings sehr schnell, dass wir hier heute klar das bessere Team sein würden. Schon früh wieder gute Chancen, leider (wieder !) vergeben. Spielaufbau wieder sehr gut bei uns, Torwart und Abwehr sehr sicher und souverän. Diesmal war es allerdings vor allem unser Mittelfeld, was den Unterschied ausmachte. Bennet und Dennis mit unglaublichem Laufpensum. Innerhalb von 5 min war dann alles klar, Sören in der 9. und in der 12. min. und Bennet in der 14., 3:0 und wir konnten beruhigt weiterspielen. Kurz vor der Halbzeit nochmal Sören mit dem 4:0.

Wir mussten dann verletzungsbedingt mehrfach umstellen, damit ging natürlich auch die Ordnung verloren und der Druck nach vorne wurde auch schwächer. Zweimal halbwegs brauchbare Chancen für Bölhorst, als wir uns mit langen Bällen haben überspielen lassen. Da müssen wir noch nacharbeiten, gegen Lemgo haben wir auch schon gesehen, was „vorschieben“ und Abseits stellen bedeuten kann. Bölhorst war allerdings zu abschlußschwach, um diese Möglichkeiten zu nutzen. Kein Problem für Tim.

Nach der Halbzeit noch zweimal Sören und einmal Lennart Großklags, Endstand 7:0. Ein guter Beginn der Findungsrunde, so kann’s weitergehen,allerdings :  Chancenausnutzung müssen wir verbessern und Stellungsspiel optimieren. Wird schon.

Mitgespielt haben :

Tim Engel, Shane Newey, Jan Bauer, Lennart Schrand, Dennis Dierssen, Bennet Lampe, Philip Beier, Sören Borchert, Magnus Habekost, Marvin Dröge, Lennart Großklags, Ben Schoel

 

D1 startet erfolgreich in die neue Saison

Erstes Spiel im Kreispokal sehr überlegen gewonnen!

Nachdem wir im Rahmen der Saison-Vorbereitung u. a. Spiele gegen die SVKT-Bezirksliga-D-Jugend-Mannschaft, gegen den SC Herfort und TBV Lemgo (auch Bezirksliga) sowie ein Turnier in Bünde bestritten haben, war die erste Pokalrunde unser erstes Pflichtspiel.

In diesem Fall waren wir nicht böse drüber, dass wir natürlich wieder kein Freilos bekamen (unser „Losglück“ bleibt uns scheinbar treu). Mit BW Holtrup hatten wir einen deutlich schwächeren Gegner, zu Saisonbeginn ist das sicher nicht schlecht. Trotzdem muss man so ein vermeindlich „leichtes“ Spiel auch erstmal gewinnen. Haben wir !!

Von Anfang an mit viel Druck haben wir das Spiel gleich in den Griff bekommen. Guter Rasen, das kommt uns entgegen. Passpiel und Raumaufteilung sowie ruhiger Spielaufbau, das sah richtig nach Fussball aus. Trotzdem wieder unsere alte Schwäche : Chancennutzung in den ersten 10 min nicht gut, da hätten wir schon 4:0 führen müssen. Das 1:0 in der 10. Minute, endlich, da war der Bann gebrochen. Bis zur Halbzeit kamen noch 6 Tore dazu, also 7:0 Halbzeitführung. Magnus, Bennet, dreimal Sören, Marvin und Philip die Torschützen.

Keine einzige Chance für Holtrup. Und so ging’s auch in der zweiten Halbzeit weiter. Noch viermal Sören, zweimal Marvin, Philip und Bennet, dann war das 15:0 und der Endstand erreicht. In den letzten 10 Minuten ging dann etwas die Ordnung und Aufteilung verloren, jeder wollte ein Tor machen und dadurch hatten wir oft ein regelrechtes Spielerknäuel vorm Strafraum der Holtruper, da war dann kein Durchkommen möglich… Auch weiterhin keine wirklich gute Chancenausnutzung..

Aber : Wir konnten locker durchwechseln, also viel Einsatzzeiten für alle. Nichts gegen Holtrup, aber das war eine gute Trainingseinheit für uns. Faires Spiel, keine Verletzungen.

Die nächste Runde wird eine ganz andere Nummer, unsere Paarung gegen Lahde wäre mindestens was für’s Halbfinale gewesen. Aber da müssen wir keine Angst haben…

In Holtrup mitgespielt haben :

Tim Engel, Shane Newey, Jan Bauer, Lennart Schrand, Dennis Dierssen, Bennet Lampe, Magnus Habekost, Sören Borchert, Philip Beier, Lennart Großklags, Mats Urbat, Marvin Dröge

 

D1-Jugend spielt Internationales Pfingstturnier in Hannover

Arminia Hannover hatte zu Pfingsten 24 D-Jugend-Mannschaften (U 12) zu einem großen internationalen Turnier eingeladen. Wir waren dabei !

VfB Stuttgart, Hannover 96, Fortuna Düsseldorf, RB Leipzig, FC St. Pauli, SC Paderborn, HJK Haderslev (Dänemark), Ferencvaros Budapest usw…, viele große Namen und wir als SV Hausberge mittendrin. Das alles im Stadion von Arminia Hannover. Vorrunde am Samstag, 18.05. , Trost- bzw. Finalrunde am Sonntag, 19.05.. 20 min Spielzeit. Das war das Programm.

Anspruchsvoll auch die Startzeiten für uns…. quasi mitten in der Nacht aufstehen und dann bis 18:00 Uhr durchhalten.

Zu den Spielen : Unsere 6-er Gruppe bestand aus Arminia Hannover, VFB Stuttgart, Fortuna Biesdorf aus Berlin, HLK Haderslev aus Dänemark und dem TSV Stelingen aus dem Nord-Westen Hannovers.

Unser erstes Spiel gegen den TSV Stelingen konnten wir mit 1:0 gewinnen. Sören konnte nach schönem Zuspiel den Ball in die Tor-Ecke schieben. Ein ausgeglichenes Spiel, wir konnten echt mithalten, trotz sicherlich großer Nervosität auf unserer Seite. Damit war der Druck (bloß kein Kanonenfutter sein…) glücklicherweise raus, wir hatten nichts mehr zu verlieren und konnten die nächsten Spiele lockerer angehen.

Was wirklich toller, schneller und technisch perfekter D-Jugend-Fussball mit großer Laufbereitschaft und Übersicht bedeutet, das zeigte uns der VFB Stuttgart im nächsten Spiel. Wir hatten echt keine Chance, konnten aber mit großem Kampfgeist und toller Torwartleistung von Tim eine „nur“ 2:0 Niederlage halten.

Das warf uns aber nicht zurück, im Gegenteil, im dritten Spiel gegen Arminia Hannover haben wir durch super Einsatz einen 2:0 Sieg schaffen können. Philip und Sören die Torschützen, grandiose Kämpfer die ganze Mannschaft.

Jetzt war plötzlich die Chance da, sogar die Finalrunde zu erreichen, das hätten wir vorher niemals für möglich gehalten.

Fortuna Biesdorf war der nächste Gegner und wir haben unsere Chance auf die Finalrunde wahrgenommen und 1:0 gewonnen. Marvin der Torschütze.

Das letzte Gruppenspiel nach längerer Regenpause gegen die Mannschaft aus Dänemark war für das Weiterkommen nicht mehr wichtig, wir haben aber auch hier locker ein Unentschieden erreichen können.

Voller Spannung dann die Auslosung für die zwei Finalgruppen. Und wieder unser unglaubliches „Glück“ bei jeder Auslosung : wieder der VFB Stuttgart, Hannover 96, SC Egenbüttel aus Hamburg, Hombrucher SV (Dortmund) und Osnabrücker SC. Klar die schwerere Gruppe, die beiden späteren Finalisten, Hannover 96 und der SC Egenbüttel natürlich in unserer Gruppe.

Egal, wir hatten nichts zu verlieren. Und manchmal hilft das ja :

Im 1. Spiel gegen Egenbüttel schaffen wir ein 0:0, Tim hält einen 9-Meter. Super !

Und dann der zweite Anlauf gegen den VFB Stuttgart. Wir wussten ja, was kommen würde. Aber wir sind ja alles, aber nicht blöd. Deshalb haben wir uns voll und ganz auf’s Kontern verlegt und hinten ordentlich Beton angerührt. Und ?……. 0:0 !!!! Und Philip hatte noch eine Super-Torchance, aber das wäre dann wohl des Guten zuviel gewesen. Nicht schön gespielt, aber einen Punkt gegen den Bundesliga-Nachwuchs geholt, muss man erstmal hinkriegen.

Gegen Osnabrück hatten wir dann unser Glück aufgebraucht und auch die Kräfte ließen spürbar nach, kein Wunder. Die 1:0 Niederlage war allerdings auch vermeidbar, hätte nicht sein müssen.

Im Spiel gegen den Hombrucher SV haben wir dann nochmal alle Kräfte mobilisieren können. Auch die schon angeschlagenen Spieler haben nochmal alles gegeben und …. 1:0 gewonnen !!! Jetzt hatten alle das mögliche Halbfinale im Kopf !!!

Aber das Spiel hatte die letzten Körner gekostet. Selbst mit aller Mühe konnten wir die 1:0 Niederlage gegen Hannover 96 nicht verhindern. Aber, das ist gar nicht hoch genug zu bewerten : nur 1:0 !!!!!. Es gab auch Spiele, die 5:0 oder 6:1 ausgegangen sind. Aber nicht mit uns.

Das Plazierungsspiel gegen den TSV Pattensen ging 3:0 verloren, allerdings durch eine klare Fehlentscheidung (9-Meter gegen uns) und einen verunglückten Rückpass sicherlich 2 Tore zu hoch. Wir hatten nur noch 9 halbwegs unverletzte Spieler und viel, viel Spielzeit in den Beinen.  Die Motivation war auch verständlicherweise raus, es ging um die goldene Leberwurst. Wenn wir fit sind, hauen wir die Pattenser weg.

Turniersieger : Hannover 96, Zweiter der SC Egenbüttel (richtig, gegen die haben wir unentschieden gespielt !)

Nach Turnierende waren alle kaputt und müde und wahrscheinlich hätte auch ein Spiel gegen Schalke, Dortmund oder Bayern niemanden mehr locken können……

Eine Sache allerdings war sehr sehr schade und trübte das Gesamterlebnis : Unser eisenharter Jan hat sich bei einer unglücklichen Aktion das Schlüsselbein gebrochen. So ein Mist ! Auch an dieser Stelle Gute Besserung.

Zur D1 gehören :

Tim Engel, Shane Newey, Lennart Schrand, Jan Bauer, Magnus Habekost, Deniscan Imsak, Dennis Dierssen, Bennet Lampe, Moritz Mengel, Mats Urbat, Ben Schoel, Joel Synergius, Sören Borchert, Marvin Dröge, Philip Beier, Lennart Großklags