Kreisliga C,Gr.2 Tus Petershagen/Ovenstädt : SV Hausberge III, 4:0, 20.Spieltag

Big point verpasst!

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der SV Hausberge III gegen den TUS.Nach sehr druckvollem Beginn vom SVH in dieser Partie,erzielte Sven Newey mit einem sehenswerten Schlenzer aus 20m von halb links,nach 15 Minuten das 0:1 für Hausberge, doch der Schiedsrichter entschied aus nicht ersichtlichen Gründen auf Abseits.Im Nachhinein betrachtet war es wohl die Schlüsselszene des Spieles.2 Minuten später gab es die erste Ecke für die Heimmannschaft, die nach 2maliger Abwehr vom Pfosten zurücksprang und der Petershäger Stürmer zum 1:0 abstaubte.Für Torwart M.Schimanski gab es hier keine Abwehrmöglichkeit.Hausberge rannte ungestüm an, setzte TUSPO auch unter Druck, kam aber mit dem „Kick and Rush“ des Gegners überhaupt nicht zurecht, der jeden Ball lang aus der Abwehr nach vorne schlug.Das war genau das richtige Mittel, den die beiden sehr gut spielenden Stürmer vom TUSPO waren pfeilschnell und sehr gefährlich.Nach der Halbzeit das gleiche Bild, der SVH veranstaltete teilweise Scheibenschiessen, aber immer wieder war ein Bein dazwischen, und der Ball wollte nicht ins Tor.Der KO kam in der 70 Minute als wieder mal durch einen langen Ball nach vorne, der Petershäger Sürmer auf und davon lief und aus halbrechter Position auf das Hausberger Tor schoss.Der Keeper ließ den hochgespielten Ball leider durch die Hände rutschen, der langsam „trullernd“ über die Torlinie lief.Die Moral vom SVH war zwar in Ordnung und man versuchte weiter mit viel Einsatz zum Torerfolg zu kommen, doch es sollte an diesem Tag einfach nicht sein.So kam es wie es kommen mußte und man fing sich in den Schlussminuten noch zwei klassische Konter zum 4:0 Endstand.Dieser verpasste Dreier ist um so ärgerlicher, da auch Gorspen Vahlsen und Lahde mal wieder Punkte liegen gelassen haben.Somit hat die III den Anschluss nach ganz vorn verpasst, was uns aber nicht daran hindert wird, in den letzten 6 Spielen alles zu geben.

Der SVH spielte: M.Schimanski,A.Bunge(45.Min. A.Newey),M.Wilson,S.Deutsch(60.Min.M.Kehl),P.Todeskino,S.Newey,M.Parnow,P.Budde,S.Naumann,P.Barkmann,M.Schumann(63.Min.A.Michaelis)

Torfolge: 1:0 17. Minute, 2:0 70. Minute, 3:0 88.Minute, 4:0 90.Minute

Kreisliga C,Gr.2, SV Hausberge III : VFL Minden (2:2),19.Spieltag

Hoffnungsschimmer!

Ein spannendes Spiel sahen die Zuschauer auf dem Hausberger Bergsportplatz.Der SVH spielte gegen den Tabellenzweiten aus Minden sehr stark mit und man trennte sich schließlich gerecht mit 2:2.Nach durchschnittlicher Rückrunde hatte Hausberge seine Mannschaft komplett umgestellt und spielte erstmals mit einer Viererkette.Diese sicherlich mit Risiko behaftete Maßnahme zahlte sich unter dem Strich aus und Hausberges P.Barkmann, der erstmals aus dem zentralen Mittelfeld, die Abwehrrolle übernahm, konnte die Abwehr mehr und mehr stabilisieren.Trotzdem erwies sich VFL als schwerer Gegner, der auch über weite Strecken des Spieles die größeren Spielanteile hatte.Die Führung nach 10 Minuten für die Mindener wäre auch ok gewesen, allerdings wurde das Tor zurecht wegen Abseits nicht anerkannt.In der 25.Minute erzielte der SVH durch S.Naumann nach einem berechtigtem Handelfmeter das 1:0 für die grün/roten.VFL drückte jetzt noch mehr und kam in der 43 Minute aus dem Gewühl heraus zum verdienten Ausgleich.Alle dachten bereits – HALBZEITSTAND – , da gelang P.Budde mit einem 20 Meterschuss in die untere linke Torwartecke das 2:1 für den SVH.Nach Wiederanpfiff hatte Hausberge das Spiel eigentlich ganz gut im Griff, bis in der 58 Minute ein Foulelfmeter den 2:2 Ausgleich brachte.Jetzt kam die große Zeit unseres Keepers M.Schimanski, der gleich 4/5 hundertprozentige Torchancen der Mindener mit tollen Paraden zunichte machte und damit auch Spieler des Tages wurde.Ein Sieg für den VFL wäre eigentlich gerecht gewesen, wenn da nicht die 82 Minute gewesen wäre.Nach schöner Vorarbeit von M.Schumann, der kurz zuvor in die Partie kam, lief S.Naumann aus 30 Metern, wie beim Penalty-Schiessen, auf den Torwart zulief, der dann das bessere Ende für sich hatte und den Ball entschärfte.Dieses Tor wäre für den Gegner sicherlich der Gnadenstoss gewesen.So blieb es beim 2:2 und es bleibt weiterhin spannend in dieser Gruppe, da die ersten 4 nur 5 Punkte trennen.

Der SVH spielte: M.Schimanski,W.Schulz,P.Todeskino (85.Min.A.Bunge),P.Barkmann,A.Newey,M.Parnow (65.Min.M.Schumann),P.Ruhe (70 Min. M.Wilson),M.Kehl,S.Newey,P.Budde,S.Naumann.

1:0 25 Min (HE) S.Naumann,1:1 43 Min, 2:1 44 Min. P.Budde,2:2 58 Min.(FE)

Kreisliga C,Gr.2 TUS Lahde/Quetzen : SV Hausberge III, (3:1), 18. Spieltag

Fehlende Qualität?

Über 90 Minuten betrachtet ist die 3:1 Niederlage der dritten Mannschaft völlig ok, nur genauso unnötig war Sie auch.Eine fast komplett umgestrickte Truppe von Lahde/Quetzen, die zu 50% mit alten Herrn bestückt war.Selbst ein Ahmed Mejri, in Hausberge noch bestens bekannt, spielte 45 Minuten für den Tus.Aus einer absolut soliden Abwehr der Lahder wurde jeder Ball konsequent und lang in die Hausberger Hälfte geschlagen.Der Rückenwind den Lahde in den ersten 45 Minuten hatte, tat sein übriges dazu.Nach 25 Minuten fiel mit Windunterstützung das 1:0, dem wenig später das 2:0 per direkt verwandelter Ecke folgte.Auch hier half der Wind stark mit.So gab es eine erste Halbzeit, in der der Keeper vom TUS nicht einen einzigen Ball halten mußte. In der zweiten Hälfte hatte sich der SVH einiges vorgenommen, um das Spiel noch zu drehen.Die 50 Minute brachte jedoch die endgültige  Entscheidung, als ein,allerdings völlig unberechtigter, Freistoß aus 19 Meter direkt den Weg ins Hausberger Tor,zum 3:0 fand.Hausberge reagierte, löste den Libero auf,spielte hinten 1 gegen 1 , verstärkte das Mittelfeld, und konnte den Gegner jetzt endl,ich unter Druck setzen und sich Tormöglichkeiten erarbeite.In der 70 Minute z.B mußte M.PArnow auf 1:3 verkürzen, als er, wenn auch aus spitzem Winkel, freistehend das leere Tor nicht traf.Lahde lief jetzt immer wieder mal einen gefährlichen Konter, war aber insgesamt die letzten 30 Minuten unter Dauerdruck.Nach schöner EInzelleistung von P.Barkmann, markierte S.Nauman in der 79 Minute per Abstauber das verdiente Ehrentor.Aber es bleibt dabei, der III Mannschaft scheinen „AH Mannschaften“ nicht zu liegen.Auf Dauer reichen diese Leistungen nicht für ganz oben.Allerdings, mit einem Sieg am Sonntag zuhause gegen den Tabellenzweiten VFL Minden, hätte man 1 Punkt mehr geholt, als in der Hinrunde (2 x Unentschieden).Noch ist nichts verloren,aber so langsam sollte innerhalb der Mannschaft eine Reaktion erfolgen .

Der SVH spielte mit: M.Schimanski,W.Schulz,A.Newey,(73 Min A.Bunge),M.Bulla (60 Min.M.Parnow),S.Deutsch,S.Newey,M.Kehl,P.Budde,P.Barkmann,S.Naumann,A.Michaelis (58 Min.M.Schumann)

Tore: 1:0 25 Minute, 2:0 33 Minute, 3:0 (50 Minute),3:1 (79 Minute S.Naumann)

 

Kreisliga C,Gr.2 SV Hausberge II : RW Maaslingen III , 17 Spieltag, (3:0)

Sieg ist Sieg!

Mit 3:0 gewann die III vom SV Hausberge ihr Sonntagsspiel, gegen einen schwachen Gegner aus Maaslingen.Das 1:0 erzielte in der 25 Min. S.Naumann mit seinem ersten Elfmetertor in einer Serie.Hausberge spielte schlecht und kam nur zu einem optischen Übergewicht, aber nicht zu klaren Chancen.Leider verletzte sich Stürmer M.Neufeld beim Foul zum Elfmeter so sehr, das er droht für den Rest der Serie auszufallen.Mit etwas mehr Schwung in der zweiten Halbzeit und 15 starken Minuten des SV Hausberge, erzielte der an diesem Tag stärkste SVH-ler, S.Newey mit einem schönen Heber das 2:0.Newey ware es auch, der eine Ecke mustergültig servierte und P.Barkmann mit dem Kopf endlich auch wieder zu seinem Tor kam(68 Min.).

3 Punnkte waren das wichtigste und halten die III Mannschaft im Rennen.In Quetzen am Sonntag muss eine deutliche Steigerung her, will man auch von dort 3 Punkte mitnehmen.Die Mannschaft wird jedenfalls hochmotiviert zur Sache gehen.

Der SVH spielte:M.Schimanski,W.Schulz,A.Newey,P.Todeskino,S.Deutsch,S.Newey,P.Budde (72.Min.M.Wilson),M.Kehl(62.Min M.Parnow),P.Barkmann,S.Naumann,M.Neufeld(15.Min Michaelis)

1:0 15 Min.S.Naumann(Elfm),2:0 , (62.Min)S.Newey , 3:0 (68.Min)P.Barkmann

 

Kreisliga C,Gr.2 TUS Minderheide : SV Hausberge III, 16.Spieltag (1:4)

Wieder zurück!

Mit einer tollen ersten Halbzeit hat sich die III vom SV Hausberge an der Spitze zurückgemeldet.Nach 9 Minuten bereits erzielte S.Naumann nach Flanke von S.Newey aus 13 Meter das 0:1.Nur eine Viertelstunde später erhöhte S.Naumann mit einem wunderschönen Tor(gibt es eigentlich nur im Profifußball) auf 0:2.P.Budde flankt von der linken Grundlinie scharf in den Strafraum und obwohl Naumann am kurzen Pfosten vom Torwart und einem Gegenspieler eng zugestellt ist,nimmt er den Ball wirklich wie ein Klassestürmer an, und spitzelt ihn per Direktannahme noch ins kurze Eck.In der 33 Minuten erzielt M.Schumann mit einem schönem Spanschuss,das vorentscheidene 0:3.Die Heimmannschaft hatte in der ersten Halbzeit keine echte Torchance und war eindeutig gegen die gut aufgelegten Hausberger überfordert.Die zweite Halbzeit plätscherte so vor sich hin, weil Hausberge den Faden verlor und Minderheide deutlich besser wurde.Logische Folge war ein Elfmeter für die Gastgeber in der 60 Minute,der aber von der Unterkante der Latte wieder ins Feld sprang.A.Newey hatte zuvor elfmeterreif gefoult.In der 70 Minute erzielte Sven Newey mit einem gezirkelten Schuss oben in den Winkel ein wunderschönes Tor zum 0:4.Hier war Hausberge bereits in Unterzahl,nachdem S.Naumann wegen Handspieles die gelb-rote Karte sah.In der 72 Minute verschoss dann auch der SVH einen Elfmeter,durch M.Schumann,und dass bereits zum zweiten Mal innerhalb 1 Woche.Der Ehrentreffer in der 86 Minute für den TUS war dann letztendlich auch verdient.Es bleibt also noch spannend im oberen Tabellendrittel.

Hausberge spielte:M.Schmid,W.Schulz(75.Min. A.Bunge),A.Newey,P.Todeskino,S.Deutsch,S.Newey,M.Kehl(60.Min M.Parnow,P.Budde,P.Barkmann,S.Naumann,M.Schumann(72 Min D.Nunes)

Tore: 9.Min 0:1 S.Naumann,23.Min.0:2 S.Naumann,33Min.0:3 M.Schumann – 70 Min.0:4 S.Newey,86 Min.1:4

Kreisliga C,Gr.2 SVHausberge III : TUS Wasserstraße II, 15.Spieltag

Der Rückrundenstart der III verläuft weiterhin zäh.Nach 15 Minuten sah der Torhüter des TUS bereits die gelbrote Karte nach erneutem Foulspiel an einem SVH Spieler.2 Minuten später wurde eine langgezogene Flanke von M.Kehl immer länger und schlug im hintern langen Eck zum 1: 0 in die Maschen.Hausberge machte das Spiel und hätte leicht 2 oder 3 Tore schiessen können.So schoss S.Naumann aus 1 Meter freistehend an den Pfosten.In der 38 Minute verwandelte der SV Hausberge durch St.Deutsch eine Ecke direkt und so war man eigentlich schon auf der Siegerstraße.Mit 2:0 ging es in die Kabinen.In der 60 Minute fiel eigentlich aus dem Nichts das 2:1 als W.Schulz einen langen Ball in den Strafraum unterschätzte und der Spieler  aus 8m völlig freistehend verkürzen konnte.Es kam wie es kommen muße, 7 Minuten vor dem Ende konnte M.Schimansky einen scharf geschossenen Ball von links außen nicht festhalten und der nachetzende Stürmer vom TUS schob den Ball zwischen Pfosten und herauslaufenden Torwart ins kurze Eck.Eine letzte sehr gute Tormöglichkeit vergab quasi mit dem Schlusspfiff W.Schulz als er freistehend den Ball nach einer Flanke aus 5m freistehend über das Tor köpfte.Nun gilt es am Ostermontag den ersten Dreier einzufahren,da die ersten 5 Mannschaften an der Spitze ganze 4 Punkte trennen.Leider verletzte sich P.Ruhe bereits nach einer Viertelstunde und wird die nächsten 4 Wochen ausfallen.

Der SVH spielte:M.Schimanski,W.Schulz,P.Ruhe(M.Parnow 17 Min),A.Newey,S.Deutsch,P.Todeskino,P.Budde (72.Min. D.Nunes),P.Barkmann,M.Kehl,S.N aumann,M.Schumann(65 Min.M.Wilson)

Tore: 1:0 M.Kehl 18.Min, 2:0 S.Deutsch 38 Min – 2:1 60Min, 2:2 83Min.

 

Kreisliga C,Gr.2, 14.Spieltag VFB Gorspen/Vahlsen II : SV Hausberge III

Der Rückrundenstart für die dritte vom SV Hausberge  ging leider in die Hose.Gegen einen starken Gastgeber, der fast mit einer kompletten Alt Herren Mannschaft aufspielte, stand es bereits bis zur Pause 2:0.Das Team um Christoph Könemann ging bereits in der 10 Min .in Führung, doch Schiri Willenberg erkannte das Tor nicht an,da nach einem Schuß an die Unterkante der Latte der Ball seiner Meinung aus dem Tor sprang, und nicht hinter die Linie. Nach dieser Situation wurde der SVH stärker und spielte 20 Minuten überlegen mit einigen guten Torchancen.In der 31 Minute gab es dann einen weiten Befreiungsschlag aus dem 16 Meter der Gastgeber, und  P.Ruhe versuchte den vor dem 16 Meter auftrumpfenden Ball mit dem Kopf zum SVH Keeper zu verlängern,was leider nicht gelang.Der Stürmer aus Gorspen lupfte den Ball aus 18m über den aus dem Tor herausgelaufenen Marc Schimansky ins Tor.Hausberge haderte danach minutenlang mit sich selbst und nach einem Foul von A.Bunge an der Strafraumgrenze gab es in der 36 Minute Freistoss für die Gastgeber.Christoph Könemann verwandelte mit einem strammen Flachschuss in die untere linke Torwartecke zum 2:0. Bis zur Pause tat sich wenig.2 Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich M.Kehl auf der rechten Seite sehr schön durch und erzielte aus spitzem Winkel, und aus ca.14m ,den Anschlusstreffer zum 2:1 ins untere kurze Toreck.Die komplette 2 Spielhälfte war die III Mannschaft nun Feldüberlegen, aber richtig zwingende Torchancen sprangen leider nicht heraus.Erst in der 90 Spielminute,nach einem Foul an S.Naumann,gab es einen Foulelfmeter.Der 10 Minuten vor Schluss eingewechselte,eigentlich sichere Elfmeterschütze,M.Schumann, schob den Ball leider neben das Tor.Der SV Hausberge hatte damit seine letzte Chance verspielt, den 1 Platgz wenigstens mit 1 Punkt Unterschied zu verteidigen.Leider ließ man sich von der Hektik des Gegners und einer gestern mäßigen Schirileistung anstecken,kassierte mehrere gelbe und eine gelb-rote Karte für P.Barkmann, sodass man die letzten 10 Minuten sogar mit 10 Mann auskommen musste.Nun ist wieder Spannung in der Gruppe, wo zwischen Platz 1 und Platz 5 gerade einmal 2 Punkte Unterschied sind. Alles ist also möglich. Die III brennt aber auf Wiedergutmachung am 1.4 gegen TUS Wasserstraße II.

Der SVH spielte: M.Schimanski,A.Bunge (80.Min.M.Schumann),N.Ebert(45 Min.A.Newey),P.Ruhe,S.Deutsch,S.Newey,P.Budde,P.Barkmann,M.Kehl(70.Min. M.Parnow),S.Naumann,M.Neufeld

Tore: 1:0 (31.Min),2:0 36.Min), 2:1 (46 Min.)

 

Freundschaftsspiel TV Elverdissen II : SV Hausberge III

Das zweite Testspiel für die III Mannschaft vom SVH ging  in allerletzter Minute 5:4 verloren.Nach einem turbulentem Spiel tat sich Hausberge auf dem vermeintlichen „Kunstrasenplatz“ sehr schwer.Es war eine Mischung aus Kunstrasen,Asche und Rasenplatz, wobei der Untergrund derartig glatt war, das man von Fußballspielen nicht wirklich reden konnte.Der TVE hatte hier sicherlich Vorteile, da er öfter auf diesem Geläuf spielt.20 Minuten war Hausberge die klar tonbestimmende Mannschaft,jedoch ohne nennenswerte Torchance.Elverdissen spielte clever, stellte sich nur hinten rein und wartete auf Konter.Promt fiel mit dem ersten Konter auch das 1:0.Direkt im Gegenzug ließ Paul Barkmann seine fußballerischen Qualitäten aufblitzen, und erzielte aus ca.20m ein blitzsauberes „Hebertor“.So sehr sich der Torwart im Rückwärtslaufen auch bemühte, er kam an diesen super gelupften Ball nicht heran.Leider fand der SV kein Mittel auf diesem Platz den Gegner unter Druck zu setzen und kassierte bis zu 35 Minute das 2 und 3:1. Mit dem Pausenpfiff des unsicheren Schiris erzielte M.Schumann den Anschlusstreffer,nachdem zuvor Maik Neufeld sich schön in den Stafraum „getankt“ hatte, wo er zu Boden gezogen wurde.In der  zweiten Halbzeit spielte Hausberge insgesamt besser und hatte durch den zur Pause eingewechselten S.Naumann gute Chancen zum  Ausgleich.Dieser fiel dann in der 65.Minute durch P.Barkmann.Bis 5 Miunten vor Schluss plätscherte das Spiel so vor sich hin, als Elverdissen wieder durch einen cleveren Konter 4:3 in Führung ging. Wie bereits zu Anfang gelang Hausberge direkt nach Wiederanpfiff durch M.Neufeld der Ausgleich,als er direkt nach der Mitte  den lang gespielten Ball von P.Barkmann erlief und aus 13 Meter aus spitzem Winkel den Ball sehr schön mit Vollspann in die lange Ecke schoss.Nach einer Unachtsamkeit in der 90 Minute konnte die Heimmannschaft per Kopf, nach schöner Flanke noch den Siegtreffer erziel. Alles in allem ein interessantes Spiel.Am 18 März bestreitet die III vom SVH dann ihr letztes Vorbereitungsspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer der Kreisliga c,Gr 1,den FSC Eisbergen III.Der richtige Gradmesser also um für das erste Saisonspiel gegen Gorspen/Vahlsen am 25 März gerüstet zu sein.

Für den SVHausberge liefen auf: M.Wilson,N.Ebert(45.Min W.Schulz),D.Nunes (45.Min.M.Kehl),A.Bunge,S.Deutsch,P.Budde(45 Min.S.Naumann),T.Kühme,P.Barkmann,M.Schumann,M.Schumann,P.Todeskino

Tore: 1:0 (20.Min),1:1 (20 Min P.Barkmann),2:1 (31.Min),3:1(35 Min),3:2 (45.Min.M.Schumann) – 2te Halbzeit:  3:3  (65.Min.P.Barkmann),4:3(86.Min),4:4(87.Min.M.Neufeld),5:4 (90.Min)

Freundschaftsspiel TUS Minderheide III : SV Hausberge III

Das erste Testspiel vor der Rückrunde konnte der SV Hausberge III erfolgreich gestalten.Gegen einen überforderten Gegner gewann der SVH relativ locker mit 6:0.Bereits zur Halbzeit führte Hausberge durch 3 Tore von Sebastian Naumann und Stephan Deutsch mit 4:0.In der zweiten Halbzeit erhöhte Matze Kehl auf 5:0, ehe 10 Minuten vor Schluß Sebastian Naumann mit seinem 4 Treffer den Endstand herstellte.Nenneswert ist, das nach einjähriger Pause Maik Neufeld wieder seine ersten 45 Minuten bestreiten konnte und das unser „Nottorhüter“Paul Barkmann, die wenigen Chancen der Mindener zunichte machte.

Hausberge spielte wie folgt:P.Barkmann,A.Bunge,W.Schulz (45Min.N.Ebert),Stephan Deutsch,P.Ruhe(45.Min.T.Kühme),S.Newey,A.Newey,M.Kehl(60Min.P.Todeskino),P.Budde,S.Naumann,M.Schumann(45.M.Neufeld)

Tore: 0:1 Naumann 2.Min., 0:2 Naumann 18.Min.,0:3 Naumann 27 Min.,0: 4, S.Deutsch 35.Min., 0:5 M.Kehl 55.Min, 0: 6 Naumann 80 Min.

 

SV Hausberge III Mannschaft – Halbzeitfazit

Mein Spruch  Leute , Ihr wisst es ja zur Genüge:“11″ Freunde müßt Ihr sein. – Das Schöne ist, im Moment sind es weit mehr als 11 Freunde.An dieser Stelle mein Dankeschön,auch im Namen von Klaus und York, an eine in jeder Beziehung gelungene Hinserie.Es hat sehr viel Spaß gemacht mit dieser Truppe, die an Kameradschaft und Zuverlässigkeit sehr viel dazu gelernt und gewonnen hat. – Aber – es geht noch besser, und noch haben wir keinen Blumentopf gewonnen.Meine Bitte für die Rückrunde ist ganz einfach, das Ihr weiter so Trainingseifrig seit, alle unser gemeinsames Ziel vor Augen behaltet und diese verschworene Gemeinschaft bleibt.

Es kann auch ganz schnell anders laufen, deswegen wäre Arroganz völlig fehl am Platz.Spätestens  am 29.12 in Minderheide,und dann am 7 Januar Weihnachtsfeier geht es weiter.Ich wünsche allen eine tolle Weihnachtszeit und tolle Geschenke.An dem schönsten Geschenk für unsere  III könnt Ihr nächstes Jahr ALLE mithelfen.

Bis hierhin ersteinmal:                   DANKE

Pizza Vogt

 

1 5 6 7 8