Kreisliga C1,Gr.1 SV HausbergeIII : BW Holtrup II (2:1),14.Spieltag

Solider Auftritt

Weitere 3 Punkte erkämpfte sich gestern die III Mannschaft vom SV Hausberge, gegen ein in der defensive gut stehenden Gegner aus Holtrup.Es war wie erwartet ein schweres Stück Arbeit,ehe die Punkte auf dem Habenkonto standen.In einem guten Kreisliga c Spiel, spielte der SVH ruhig und abgeklärt und versuchte immer wieder das Spiel neu, von hinten aufzubauen.Der Versuch über Flanken und hohe Bälle in der ersten Hälfte zum Erfolg zu kommen war zum scheitern verurteilt, da die Holtruper Abwehr um M.Halter die Lufthoheit besaß und alles entschärfte was Richtung Strafraum kam.Bis auf  zwei halbe Chancen war es ein Spiel im Mittefeld und es ging 0:0 in die Pause.Holtrup verlagerte scich in der zweiten Halbzeit mehr aufs Kontern, und hatte eine sehr gute Möglichkeit nach 55 Minuten, doch den strammen Schuß konnte Hausberge Keeper S.Abe glänzend parieren.In der 63 Minute fand der SVH das richtige Mittel. T.Althoff setzte sich schön auf der linken Seite durch und sein Pass von der Grundlinie zurück in den Strafraum konnte P.Todeskino zum umjubelten Führungstreffer nutzen.Holtrup löste die Abwehr jetzt auf, M.Halter orientierte sich ins Mittelfeld was den Hausbergern mehr Möglichkeiten bot, die gegnerische Abwehr zu knacken.Gleich die erste Flanke kam sehr präzise und der heran stürmende S.Naumann vollendete per Direktabnahme zum 2:0.Der Anschluß der Holtruper per Foulelfmeter in der 90 Minute kam Gott sei Dank zu spät und wir konnten so 3 schwer erkämpfte Punkte einfahren. Ein sehr gute Leistung bot Schiri Steigemann aus Haddenhausen.Jetzt werden wir alles daran setzen, auch unser letztes Hinrundenspiel gegen Barkhausen I zu gewinnen.Mit der Leistung von diesem Sonntag sollte das durchaus möglich sein.

Der SVH spielte:S.Abe,M.Bekemeier,N.Ebert,(54 Min.M.Wilson),T.Fritsch (72 Min.A.Bunge),P.Todeskino (46 Min. C.Düker),S.Newey,M.Kuhn,N.Riemke,S.Naumann,T.Althoff,E.Bornemann

Torfolge: 0:0 – 1:0 P.Todeskino (63.Min),2:0 S.NAumann (75.Min), 2:1 FE M.Halter (90 Min.)

Kreisliga C,Gr.1 DE Costedt I : SV Hausberge III, (0:9), 13.Spieltag

Wiedergutmachung!

 

Aufgabe erfüllt, 9 : 0 gewonnen und den Frust der letzten Woche weggeschossen. Genauso hatten wir es eigentlich geplant und es hat ja auch soweit funktioniert. Ziemlich deprimiert und ruhig ging es nach dem 0:8 gegen Eisbergen in der letzten Woche in der Hausberger Kabine zu. Wir wollten in jedem Falle uns das Selbstvertrauen gegen Deutsche Eiche zurück holen, was mit 9 Toren wunderbar geklappt hat. Von der ersten Minute an stand fest, dass dieser Gegner keiner war und die Tore zwangsläufig fallen mussten.Mit einer 5:0 Führung ging die III in die Kabine .Highlight der ersten Hälfte war nach 30 Minuten die Rechtsflanke durch M.Kehl, die fast von der Eckfahne , halbhoch, am Torwart vorbei, hinten in die lange Ecke flog. Ein bißchen glücklich aber sehenswert. Bis Minute 75 dauerte es dann eh der SVH mit dem Tore schießen weitermachte und noch 4x einlochte.Das 0:8 erzielte übrigens Patti Dreier per Elfmeter, der freundlicherweise den fehlenden M.Schimanski vertrat. Allerdings musste er im gesamten Spiel nur 1 Ball halten. Das waren einmal 3 einfache Punkte für das Habenkonto. Nächste Woche zuhause gegen die Reserve von BW Holtrup wird es sicherlich ungleich schwerer. Wie gesagt, die letzten 3 Hinrundenspiele sollen 9 Punkte bringen, die ersten 3 haben wir uns geholt. Konzentriert und motiviert werden wir Sonntag  hoffentlich die nächsten Punkte einfahren.

Der SVH spielte: P.Dreier, T.Althoff,E.Bornemann (A.Bunge 45 Min),S.Newey, N.Riemke, M.Kehl (S.Deutsch 72.Min),M.Achtelik (65 Min.Marc Wilson),C.Düker, T.FritschM.Schumann,S.Naumann

Tore: 0:1 S.Naumann (9.Min),0:2 M.Kehl(14.Min),0:3 M.Achtelik (16.Min),0:4 M.Schumann(24.Min),0:5 M.Kehl (31.Min)  –  0:6 M.Schumnann( 75.Min),0:7 S.Naumann (78.Min)

0:8 P.Dreier EF(83.Min), 0:9 S.Naumann (89 Min.)

 

 

Kreisliga C,Gr.1 SV Hausberge III : FSC Eisbergen III (0:8), 12.Spieltag

Tiefer Fall

Nach 3 Siegen in Folge,auch gegen starke Gegner gab es am Sonntag eine derbe 0:8 Schlappe gegen den Tabellenvierten aus Eisbergen. Trotzdem wir personell aus dem vollen schöpfen konnten und hochmotiviert zur Sache gingen sollte es nicht unser Sonntag werden .Das Spiel begann bei unmöglichen Wetterverhältnissen ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten.Schnell wurde aber auch klar, das der FCS über einen sehr guten Sturm mit pfeilschnellen Leuten verfügt.Genau das war es dann auch was uns an diesem Tag das Genick brach.Nachdem wir im Mittelfeld gleich 2mal es versäumten den „ersten Ball“ zu erkämpfen, ergab sich eine gute Möglichkeit für unseren Gast, die der Ex-Hausberger Tim Funke mit einem strammen Fernschuss und Windunterstützung  in der 21 Minute auch zur Führung nutze.10 Minuten vor der Halbzeit gelang Eisbergen durch schnelles und gutes Passspiel die 2:0 Führung.Bereits Mitte der ersten Halbzeit verletzte sich SVH Keeper M.Schimanski, so  sehr, das er zur Halbzeit ausgewechselt werden mußte. Leider hatten wir keinen gelernten Torhüter vor Ort, so dass Manuel Schumann diesen Part freiwillig übernahm. Trotz der 6 Gegentore ist ihm kein Vorwurf zu machen. Ein ums andere Mal wurde die SVH Abwehr von Eisbergen in Verlegenheit gebracht und an diesem Tage hatten wir einfach nicht das richtige Rezept.Das beste an diesem Spiel war der Schlusspfiff. Schnell abhaken hieß die Parole und auf die nächste Woche konzentrieren, wo mit DE Costedt I, als derzeit Tabellenletzter ein Gegner kommt, den wir schlagen müssen.Unterschätzen werden wir die Costedter jedenfalls nicht, denn wir haben immer noch beste Möglichkeiten uns unter den ersten 6 festzusetzen und das Saisonziel, Platz 3-4 nicht aus den Augen zu verlieren.

Der SVH spielte:  M.Schimanski (45.Min M.Schumann),M.Bekemeier,T.Althoff,N.Ebert (35.Min E.Bornemann),M.Kehl (60 Min.S.Newey),P.Todeskino,C.Düker,S.Naumann,N.Riemke,S.Deutsch,M.Achtelik

Torfolge: 0:2 – 0:8

Kreisliga C,Gr.1 Tus Victoria Dehme II : SV Hausberge III (0:2),11 Spieltag

Endlich!!!

Endlich, genau so muss dieser Bericht beginnen. Endlich hat die III vom SVH gezeigt, was möglich ist, wenn jeder 100% und mehr gibt.Gegen einen sehr starken Tabellendritten(erst 1 Niederlage) konnten 3 nicht zu erwartende Punkte auf das grün/rote Konto gebucht werden.Beginnend mit einem sensationell haltenden Johannes Kuse (Aushilfe f.M.Schimanski-beruflich verhindert)bis hin zu Mike Achtelik im Sturm, war es eine überzeugende Vorstellung vom SVH.Tolle Moral und hohe Einsatzbereitschaft waren letztendlich Grundlage für den Sieg.Dehme kam immer wieder gefährlich vor das Hausberger Tor, hatte auch Pech mit Latte und Pfosten, vergab aber klarste Tormöglichkeiten. Goalgetter Felix Schomburg(bislang 15 Tore) wurde fast eliminiert und mit laufender Spielzeit wurde den Dehmern der Zahn gezogen. Trotz zweier sehr guter Konterchancen ging es etwas glücklich mit 0:0 in die Halbzeit.In der zweiten Hälfte setzte die Mannschaft exakt das um, was die Betreuer gefordert hatten. Gleich der erste Konter in der 48 Minute wurde wunderbar und sehr überlegt vorgetragen. Nach einer mustergültigen Flanke  von P.Todeskino, köpfte M. Achtelik aus 8 Metern ungehindert ein.Der SVH spielte sehr clever, verlagerte sich nur noch auf Konter.Wenn der Gegner gefährlich vor das Hausberger Tor kam, hatten wir einen Fänger der an diesem Tage nicht zu überwinden war.Beste Gelegenheiten machte er zunichte.Obwohl Dehme das Spiel mit sehr viel Druck bestimmte, hätte Hausberge am Ende mit 6 oder 7 zu null gewinnen können.Allein M.Kehl, vergab 4 mal freistehend vor dem Dehmer Keeper.Das 2:0 in 80 Minute wiederum durch M.Achtelik, war nicht nur die Erlösung sondern gleichzeitig der Genickschuß für die Heimmannschaft.Auf 4 Punkte konnten wir den Abstand nach vorn verringern und werden alles daran setzen am kommenden Wochenende auch dem Tabellenvierten Eisbergen III, ein Bein zu stellen.Man kann nur hoffen, dass wir uns auf dieser Leistung nicht ausruhen, sondern genau so konsequent auftreten wie gestern.

Der SVH spielte: J.Kuse,M.Bekemeier,A.Bunge,S.Deutsch,T.Fritsch(20 Min.M.Kuhn),P.Todeskino, C.Düker,M.Kehl (46.Min.M.Achtelik) ,M.Schumann,N.Riemke,N.Ebert

Tore: 0:1 M.Achtelik 48.Min, 0:2 M.Achtelik 80.Min.

 

 

Kreisliga C,Gr.1 SV Hausberge III : Assyrian Oeynhausen II, (1:0) 10.Spieltag

Frühe Entscheidung

Als die dritte in Minute 3 , nach schönem Pass auf M.Achtelik und ebenso schönem Tor mit 1:0 in Führung ging, konnte noch niemand ahnen, dass der Endstand dieses Spieles bereits erreicht war. Hausberge überraschte den Gast aus Oeynhausen, fing druckvoll an und machte das schnelle Tor.Danach war das Spiel eigentlich 96 Minuten lang(mit Nachspielzeit) geprägt von hoher Laufbereitschaft und hohem Kampf auf beiden Seiten. Echte Torchancen in der ersten Halbzeit waren Mangelware.In der 2ten Halbzeit entwickelte Assyrian noch mehr Druck und Hausberge hatte alle Hände voll zu tun die gegnerischen Stürmer am Toreschießen zu hindern. Als S.Newey nach einem Foul  von Schiri Flasche die gelb-rote Karte bekam(gelb hatte er schon in der 1 Halbzeit), hatte der SVH noch 35 schwere Minuten zu überstehen. Assyrian drückte, aber mit zunehmender Spielzeit ergaben sich Konterchancen. Drei super Chancen durch E.Bornemann (80Min),M.Achtelik(84.Min)und M.Kehl (89 Min) konnten leider nicht genutzt werden.Der Sieg war aber nicht glücklich, sondern wirklich erkämpft und auch verdient.Note 1 in der Abwehr heute verdiente sich T.Fritsch der ein sehr gutes Spiel machte und die Abwehr gut organisierte.Allerdings wenn es beim Tabellendritten unserer Liga am nächsten Sonntag auch 3 Punkte geben soll, muss die Leistung von gestern mindestens bestätigt werden. Also auf nach Dehme!!

Der SVH spielte: M.Schimanski, T.Althoff, M.Damann(M.Kuhn 80 Min),S.Newey,T.Fritsch,P.Todeskino (M.Wilson 55 Min.),M.Bekemeier,MSchumann (M.Kehl 55.Min),M.Achtelik,S.Deutsch,E.Bornemann

Torfolge 1:0 3 Min. M.Achtelik

 

Kreisliga C,Gr.1 BW Lerbeck II : SV Hausberge III, (1:3),9.Spieltag

Siegen nicht verlernt!

Endlich wieder einmal 3 Punkte, nach nur phasenweiser guter Leistung.So lautet das Kurzfazit.Der SVH verfiel von der 1 Minute an wieder in den zuletzt zu oft gespielten Trott,unkonzentriert,litargisch und anscheinend wenig Siegeswille.Alles was die Mannschaft in den ersten Spielen  auszeichnete scheint verschwunden, nur auf eines kann man sich immer noch verlassen.Einen Rückstand aufholen, scheint Hobby der Truppe zu sein, denn nach indiskutabler Leistung stand es zur Pause 1:0 gegen einen nicht schlecht aufspielenden Gastgeber.Mal wieder mußte ein Rückstand aufgeholt werden.Nach sehr deutlicher Kabinenansprache und einem Dreierwechsel in der Halbzeit, kam die Mannschaft neu motiviert zurück auf den Platz.Endlich konnte man mal wieder das Bemühen sehen und den Willen spüren, ein Spiel zu gewinnen.Es war keine Gala, aber eine kämpferisch ansprechende Halbzeit, die dann auch belohnt wurde.P.Todeskino mit einem schönen Weitschuß, M.Achtelik mit einem ungewollten Kunsttor und mit dem Schlußpfiff traf auch unser Goalgetter S.Naumann wieder.Es bleibt aber festzuhalten, das die gesamte Mannschaft in den nächsten Wochen gegen schwere Gegner sich anders präsentieren muß, wenn wir Platz 6 halten oder uns gar verbessern wollen.Die durchschnittsleitungen der letzten Wochen werden da nicht ausreichen.Am Sonntag im Spiel gegen Assyrian II können wir schon einmal den erstgen  Beweis antreten, dass es deutlich besser geht.

Der SVH spielte:M.Schimanski,M.Bekemeier (46 Min.A.Bunge),M.Wilson(46.Min.E.Bornemann),S.Deutsch,M.Kuhn(46.Min.M.Achtelik)  ,S.Newey,T.Fritsch,M.Kehl,P.Todeskino,M.Schumann,S.Naumann

Torfolge: 1:0 (20.Min), – 1: 1 P.Todeskino (55.Min.),1:2 M.Achtelik (69.Min),1:3 S.Naumann (90 Min.)

Kreisliga C,Gr.1 SV Hausberge III : SV Haddenhausen(1:3),8.Spieltag

Überraschung verschenkt

Am 8 Spieltag ist es unserer III Mannschaft leider nicht gelungen, für eine Überraschung zu sorgen.Durch einen berechtigten Foulelfmeter ging der Gast nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung.Hausberge spielte im Vergleich zum vorherigen Spiel deutlich verbessert, und hatte auch durch den erstmals mitwirkenden M.Achtelik 2 gute Tormöglichkeiten.Der Gast aus Haddenhausen war aber stets gefährlich,doch schlug sich kurz vor der Pause selbst, als nach einer scharfen Hereingabe von Achtelik, der Gästespieler Scheuer ein Eigentor produzierte.Nach dem Seitenwechsel konnte der SVH die Steilvorlage eines Foulelfmeters nicht nutzen, da S.Naumann den Ball zu unplatziert im Tor der Gäste unterbringen wollte.Der stärkste Spieler auf dem Platz,Dean Wagner von den Gästen war es auch der Hausberge mit seinen Toren Nr.2+3 bestrafte.Hausberge war gut, aber Haddenhauser einfach abgeklärter und insgesamt besser und aggressiver.So ließen wir wenigstens einen Punkt liegen und hoffen am Sonntag in Lerbeck auf wieder einmal 3 Punkte.

Der SVH spielte:M.Schimanski,M.DAmmann(60 Min.A.Bunge),T.Althoff,M.Kuhn,S.Deutsch,S.Newey,P.Todeskino (70.Min M.Schumann),E.Bornemann, S.Naumann,C.Düker(72.Min.M.Wilson)M.Achtelik

Torfolge:0:1 (Elf.20 Min.)1:1 Eigentor (42.Min), – 1:2 60 Min., 1:3 70 Min.

Kreisliga C,Gr.1 TUS Bad Oeynhausen II : SV Hausberge III (3:3),7.Spieltag

minus mal minus = Plus

So muß die Formel lauten,damit es am 3 Oktober im Spiel gegen SV Haddenhausen I wieder ein Erfolgserlebnis gibt.Nach einem mäßigen Spiel mit glücklichem Ausgang gegen TUS Porta II, spielte unsere III Mannschaft am Sonntag miserabel und nur 3:3 gegen Oeynhausen II und ließ 2 Punkte liegen.Ein frühes Eigentor brachte den SVH schon nach 8 Minuten mit 0:1 in Front, doch man konnte bis zur Pause keine zwingenden Chancen erspielen-optische Überlegenheit bringt keine Punkte-.Nach der Pause wurden die guten Vorsätze zunichte gemacht als bereits in der 50 Minute der TUS zum Ausgleich kam.Trotz mäßiger Leistung gelang es uns durch M.Dammann und A:Bunge eine 3:1 Führung vorzulegen, doch in den letzten 20 Minuten gelang dem TUS nach katastrophalen Abwehrfehlern noch der Ausgleich.2 Minuten vor Schluß hatte S.Naumann die beste Chance auf dem Fuß, doch noch den Siegtreffer zu erzielen, nachdem wir mit dem so ziemlichen einzig gutem Angriff gefährlich in den Strafraujm flankten.Eine tolle Parade des Keepers und anschließend viel Glück,als der Keeper mit dem Hinterteil den Ball von der Linie holte, verhinderten den Siegtreffer.Der Nachschuss aus 11 Metern ins leere Tor wurde durch M.Schumann leider nicht genutzt. Verdient wäre der Siegtreffer nicht gewesen.Jetzt müssen wir dringend den Hebel umlegen und wieder zeigen, dass auch in der dritten guter Fussball gespielt werden kann.

Der SVH spielte:

M.Schimanski,T.Althoff,E.Bornemann,T.Fritsch,S.Newey,M.Kuhn,M.Dammann (70 Min M.Wilson),,A.Bunge (60.Min Jan Keke Sülberg),M.Schumann,S.Naumann,S.Deutsch

Tore:0:1 8.Min ET, – 1:1 50 Min., 1:2 M.Damann (62.Min.),1:3 A.Bunge (69 Min),2:3 75 Min, 3:3 79 Min.

 

Kreisliga C,Gr.1,SV Hausberge III : TUS Porta II,(3:2),6.Spieltag

1 Heimspiel

Mit viel Glück konnte die III vom SV Hausberge in ihrem ersten Heimspiel,nach 5 Auswärtsspielen einen Sieg einfahren.Es fing eigentlich gut an, gegen einen Gegner der es uns immer schwer macht.T.Fritsch nach 20 Minuten besorgte die Hausberger Führung im Nachschuss, und Hausberge hatte das Spiel eigentlich gut im Griff.Allerdings wurden wieder einmal gute Torgelegenheiten nicht genutzt.Die Strafe folgte auf dem Fuß:Mit dem Pausenpfiff erzielte Porta den Ausgleich.Das Niveau in der zweiten Halbzeit sank noch weiter und es war kein wirklich gutes Kreisliga C Spiel.Dem SVH gelang überhaupt nichts und so ging der Gast aus Porta in der 73 Minute sogar in Führung.Rückstände aufholen ist ja Gott sei Dank eine Spezilität dieser Mannschaft und so gelang M.Schumann wieder einmal als Joker eingesetzt das 2:2 mit einer feinen Einzelleistung.Dieser Punkt wäre für beide verdient gewesen, wäre da nicht die 93 Minute.Freistoß SV Hausberge vom 16Meter.S.Newey gelingt es tatsächlich, den Ball so gefährlich vor das Tor zu schlagen,das der Ball zwischen den Händen des Keepers hindurch,direkt ins Netz fliegt.Tooooooooor für den SVH, Schlusspfiff und 3 Punkte im Sack.Heute einmal Dankeschön an den Fußballgott, der mal wieder auf dem Bergsportplatz vorbeigeschaut hat.Bleibt zu hoffen,dass wir Sonntag morgen bei der Reserve vom TUS Oeynhausen die nächsten Punkte sammeln.

Der SVH spielte:M.Schimanski,T.Althoff,M.Bekemeier,T.Fritsch(46.Min.M.Kuhn)S.Newey,.Kehl(38.Min.A.Bunge),N.Riemke,S.Naumann M.Wilson(70Min.M.Schumann),E.Bornemann,S.Deutsch,

Torfolge: 1:0 T.Fritsch (21.Min),1:1 45.Min., – 1: 2 73.Min., 2:2 M.Schumann (81.Min.),3:2 S.Newey (93.Min)

 

Kreisliga C,Gr.1 TUS Volmerdingsen IV : SV Hausberge III, (7:2), 5.Spieltag

Galavorstellung!

Die gab es leider nicht vom SV Hausberge, sondern vom Aufstiegsaspiranten Nr.1 in dieser Gruppe, dem TUS Volmerdingsen IV.Auch das Vorverlegen des Spieles, anläßlich des Stadtfestes, konnte das Hausberger Debakel nicht verhindern.90 Minuten Pressing, verbunden mit hoher Laufbereitschaft über 90 Minuten, dürfte in dieser Klasse seines gleichen suchen.Gespickt mit vielen ehemaligen Kreisliga A Spielern von Eidinghausen Werste, setzte uns Volmerdingsen von Anfang an unter Druck und führte bis zur 30 Minute bereits 4:0.Allerdings half bei  3 dieser Tore der SVH durch schlechtes Stellungspiel, bzw. auch Torwartfehler (Abwurf direkt in die Füße des Gegners)kräftig mit.Wir kamen nur gelegntlich zu eigenen Angriffen und mußten die meiste Zeit Schadensbegrenzung betreiben.So ging es ohne eine echte Torchance für den SV Hausberge in die Kabine.Bereits 10 Minuten nach Wiederanpfiff fiel das 5:0 gegen uns, und erst als Tim Althoff per Foulelfmter (verursacht an S.Naumann) das 6:1 erzielte, wurde das Hausberger  Spiel etwas besser und die Konter wurden besser ausgespielt.M.Schumann konnte dan 5 Minuten vor Schluß noch ein bißchen Ergebniskorrektur betreiben, als er fulmiant, mit einem schönen Spannschuß aus 14 Metern einnetzte.Die Klasse und Kompaktheit des Gegeners, die noch etliche Chancen ausließen, zeigt sich auch darin, dass 7 verschiedene Torschützen sich  in die Torjägerlisten eintragen durften.Dieser Gegner war eine Nummer zu groß für uns, und das erkenne wir auch neidlos an.Am Sonntag gegen TUS Porta II haben wir wieder einen Gegner auf Augenhöhe und da möchten wir in unserem ersten Heimspiel der Spielzeit 2013/2014 auch sehr gern einen Dreier einfahren.

Der SVH spielte:M.Schimanski,E.Bornemann,T.Althoff,S.Newey,S.Deutsch,T.Fritsch(46.Min A.Bunge),M.Bekemeier(62.Min.M.Schumann),M.Kehl,P.Todeskino,S.Naumann,N.Riemke.

Torfolge:1:0 (10 Min.),2:0 (17 Min.),3:0 (25 Min.),4:0 (33 Min.) – 5:0 (54.Min.),6:0 (60 Min),6:1 T.Althoff (66 Min FE.),7:1 (70 Min.),7:2 M.Schumann (85 Min.)

1 2 3 4 5 8