Kreisliga C1,Gr.1, SV Hausberge III : TUS Kleinenbremen II, 2.Spieltag (1:0)

Stark nachgelegt

2 Spiel, 2 Sieg,d.h.bis hierhin konnte die Drittvertretung vom SVH otimale Punktausbeute einfahren.Gegen einen guten, sehr kompakt stehenden Gegner aus Kleinenbremen entwickelte sich ein spannendes Kampfspiel.Die sehr beweglichen Kicker aus Kleinenbremen machten es dem SVH speziell in den ersten 45 Minuten sehr schwer zu Ihrem Spiel zu finden.Es wurde blitzschnell das Mittelfeld überbrückt und vor dem Hausberger Tor immer wieder der schnelle(manchmal zu schnelle)Torabschluß gesucht.Allerdings kam für beiden Seiten keine wirklich sehr gute Torchance dabei heraus.In der 5.Minute hatte Hausberge schon das Pech, die Abwehr umstellen zu müssen, nachdem Andreas Bunge mit einer Zerrung vom Platz mußte und durch M.Wilson ersetzt wurde.Nach der Pause war der SVH dann präsenter, man störte den Gegner eher beim Spielaufbau und legte kämpferisch  deutlich zu .Durch eine schöne Flanke von A.Newey führte die bis dahin einzige und beste Torchance auch gleich zum Erfolg, als Basti Naumann am langen Pfosten stehend, den Ball am Torwart vorbei ins Netz buxieren konnte. Große Aufregung in der in der 75 Minute als der Schiedsrichter völlig unberechtigt einen Elfemter für die Gäste pfiff.Andre Newey hatte zwar robust, aber absolut fair den Ball gespielt, doch der Schiri entschied anders.Wie heißt es doch so schön, Es sollte niemals der gefoulte…Das hatte sich bis Kleinenbremen wohl nict herum gesprochen und so ging der Elfmeter weit über das Hausberge Tor.Zwei Freistöße aus 18m sorgten dann noch einmal für Gefahr für den SVH, aber auch diese Phase üäberstand man unbeschadet.So ging der knappe Erfolg aufgrund der 2.Hälfte allemal in Ordnung.Es gilt nun am kommenden Wochenende gegen die Zweitvertretung vom TUS Porta diesen guten Saisonstart zu bestätigen.

Der SVH spielte: M.Schimanski,A.Bunge (5.Min M.Wilson),A.Newey,S.Deutsch,W.Schulz,P.Todeskino,M.Parnow (80.Min.M.Bulla),P.Barkmann,P.Budde,S.Naumann,A.Michaelis(60.Min M.Kehl)

Torfolge: 1: 0 Sebatian Naumann 62.Minute

Kreisliga C,Gr.1 1.Spieltag TUS Holzhausen/Porta II : SV Hausberge III (1:4)

Starker Auftakt

Einen Auftakt nach Maß erwischte die 3 Mannschaft vom SVH.Trotz der intern gesperrten S.Newey,M.Kehl,M.Schumann und dem fehlenden M.Wilson, gelang ein toll erkämpfter und erspielter 4:1 Sieg im Derby gegen Absteiger HOPO II.Nach guten Chancen auf beiden Seiten hätte es nach 20 Minuten 2:2 stehen können.In der 35 Minute schoß W.Schulz über den zu weit vor dem Tor stehenden Torwart hinweg, traf aber leider nur die Latte.Mit dem Halbzeitpfiff gelang nach schöner Vorarbeit S.Naumann das verdiente 1:0 für den SVH.Leider wurde das Konzept der Hausberger bereits 3 Minuten nach dem Anpfiff kaputt gemacht, als HOPO nach einigen Fehlern in der SVH Hintermannschaft der Ausgleich gelang. Die große Chance zur Führung vergab Hausberge mit einem Foulelfmeter in der 52 Minute an S.Naumann.A.Michaelis schoß den Ball zu unplaziert und D:Kleinschmidt im Holzhauser Tor konnte halten.Der SV spielte weiter druckvoll und sehr konzentriert weiter nach vorne und kam durch einen 20m Weitschuß durch P.Barkmann in der 62 Minute dann doch zum verdienten  Erfolg.Die Hitze schien den Hausberger Spielern nicht viel auszumachen und sie drängten die Holzhauser weiter in die eigene Hälfte.Kam ein guter Konter der Heimmannschaft hatten wir mit M.Schimanski einen tollen Rückhalt.Ein Klassepaß von S.Naumann machte es Patrick Todeskino möglich, allein auf Keeper Kleinschmidt zu zu laufen und ihn erfolgreich im Nachschuß mit einem Heber zu überwinden.Den Schlupunkt setzte P.Barkmann mit einem von halb links geschossenen Schlenzer ins lange Toreck.Ein Auftakt für unsere III ,den man so nicht erwarten durfte.Es wäre toll, wenn man diesen Motivationsschub mit in die nächsten Spiele nehmen könnte, zumal mit Kleinenbremen II am Sonntgag der nächste schwere Gegner wartet.

Der SVH spielte: M.Schikmanski, W.Schulz, A.Newey (82.N.Ebert),S.Deutsch,A.Bunge,P.Todeskino (75.M.Bulla),M.Parnow,P.Barkmann,A.Michaelis (72.M.Schmikdt),S.Naumann,P.Budde

Torfolge: 0:1 S.Naumann (45Min),1:1 Fillipow (48.Min),1:2 P.Barkmann (61.Min),l1:3 P.Todeskino (78 Min) 1:4 P.Barkmann (81 Min)

 

Relegationsspiel zur Kreisliga B,SVEW II : SV Hausberge III, 24.06.2012

Erst einmal Danke an alle treuen Fans, die bei dem bescheidenen Wetter, sich aufgemacht haben unsere 3 Mannschafr zu unterstützen.Leider litt die ganze Atmosphäre unter diesen schlechten Wetterbedingungen.Der Fussball der gespielt wurde, war weitaus besser als das Wetter.In der 4 Minute bereits erzielte der SVEW das 1:0 duch einen  von S.Deutsch unglücklich verursachten Handelfmeter.Dieser Rückstand war sehr bitter, doch der große Rest der 1.Halbzeit gehörte weitestgehend dem SVH.3:1, so hätte es zur Pause für Hausberge stehen müssen,nachdem M.Schumann und S.Naumann absolute Großchancen nicht in Tore ummünzen konnten.Viel Pech war dabei, als M.Schumann nach schöner Flanke von M.Kehl, aus 20cm am linken Pfosten stehend den Ball abstaubte, aber nicht ins, sondern neben das Tor legte.S.Naumann  schob nach schönem Pass am herauslaufenden Keeper vorbei, doch der Ball trullerte Richtung Torlinie und konmnte in letzter Sekunde noch von einem Abwehrspieler geklärt werden.Außerdem hatte der SVH noch einmal Latte und Pfosten, aber es sollte nicht sein.So gingen wir voller Zuversicht in die 2te Hälfte, kassierten aber nach 10 Minuten durch einen Konter das 2:0. Das in der ersten Halbzeit gut leitende Schiri Dreiergespann, war jetzt leider völlig von der Rolle.Gelbe KArten wurden reihenweise an den SVH verteilt(6Stck), aber für vergleichsweise Fouls auf der anderen Seite gab es allenfalls eine Ermahnung.Höhepunkt war die 72 Minute.Marc Wilson, Hausberger Spieler mit der Nr.10 beging im Mittelfeld ein Foul, welches vielleicht auch gelbwürdig war.Zur Überaschung aller zeigte ihm der Schiedsrichter die gelb rote  Karte, weil er Hr.Wilson mit P.Todeskino verwechselte.(Nr 4).Die Unsicherheit wurde untermauert, dadurch das er sich 2-3 Minuten mit seinem Linienrichterassistenten unterhielt.So stellte man dann vermeintlich Herrn Todeskino vom Platz in der 72 Minute, der aber bereits in der 65 Minute ausgewechselt worden ist, um ihn nach seiner gelben Karte vor Rot zu schützen.Marc Wilson, obwohl Nr 10 und noch nicht gelb belastet, mußte als vermeintlicher Hr.Todeskino vom Platz.So wurde es auch vom Schiedsrichter im Spielbericht hinterlegt.Hausberge verlor also einen Spieler völlig zu Unrecht.Der daraus entstehende Unmut lies anscheinend kein vernünftiges Spiel mehr zu, und so kam es das gegen 10 Hausberger die Eidinghauser nicht nur klar die Oberhand bekamen, sondern auch noch zu 2 weiteren Toren, von denen eines auch noch Abseits war.Der SVH legte umgehend Einspruch ein, da hier nachweislich eine falsche und nicht zulässige Entschjeidung des Schiedsrichtrers vorliegt, der die Mannschaft vom SVH klar schwächte.

Der SVH spielte: M.Schimanski,A.Newey,M.Wilson,S.Deutsch,P.Todeskino (65.Min.A.Michaelis),P.Budde,M.Kehl (77.Minute M.Parnow),S.NAumann,P.Barkmann,M.Schumann (65.Min.Ruhe),S.Newey

1:0 4.Min HE, 2 : 0 59. Min.3:0 82.Min 4:0 85 Min

Relegation zur Kreisliga B, SVEW II : SV Hausberge III,Sonntag 24.Juni,15.00 Uhr in Haddenhausen

Hallo Leute,

die III Mannschaft vom SV Hausberge möchte Euch herzlich bitten, uns am Sonntag zu unterstützen.Nach einer tollen Saison haben wir die Möglichkeit, etwas zu erreichen, an das vor einem Jahr noch niemand glauben wollte.

Wir würden uns freuen, Euch auf dem Sportplatz in Haddenhausen begrüßen zu dürfen.Wer gewinnt wissen wir natürlich nicht, aber das wir alles versuchen werden, das steht fest.

Also Sonntag 15.00 Uhr   WIR  BRAUCHEN EUCH UND EURE UNTERSTÜTZUNG!

 

Kreisliga C,Gr.2, SV Hausberge III : Union Minden III (4:1), 26.Spieltag

Erfolgreicher Schlußspurt?

Aufstieg? Nicht Aufstieg? Relegation?Verbindliche Informationen von höchster Stelle Fehlanzeige. Diese unbefriedigende Situation hatte die III Mannschaft, während der Sasionabschlussfeier, auf der eigenen Sportwerbewoche auszuhalten, da leider keine verbindliche  Auskunft über zuständige Instanzen zu bekommen waren.Hatte man gerade das letzte Saisonspiel relativ locker mit 4:1 gewonnen und obwohl bekannt das Gorspen Vahlsen III als Meister der Gruppe „verzichtet“.kam keine rechte Freude auf, da auf grund des Auf- und Abstiegwirrwarr und den dazu gehörigen Regularien keiner so richtig wußte was läuft..Als  gegen 19.00 Uhr die erst „recht verbindliche“ Info in Hausberge eintraf (4 Std nach dem Spiel), war niemand mehr so wirklich nach feiern zuzmute.Es wäre schön in Zukunft ein solches Szenario zu vermeiden und den betreffenden Vereinen im Vorfeld eine Information zu kommen zu lassen.Sonst wird ja auch jeder Furz und Feuerstein veröffentlicht.

Aber zurück zum Spiel: 10 Minuten brauchte der SVH um 2:0 in Führung zu gehen.Kurz vor der Halbzeit erhöhte der SVH auf 3:0.Das Spiel plätscherte so vor sich hin und erst kurz vor Schluss kamen die Gäste durch einen Elfmeter  zum Ehrentreffer.

Der SVH spielte wie folgt: M.Schimanski,W.Schulz,M.Wilson,A.Bunge,S.Newey,P.Todeskino,M.Kehl(65.M.Schumann),M.Parnow(60.Min Michaelis),S.Naumann,P.Barkmann(60 Min P.Ruhe)D.Nunes

Tore: 1:0 Barkmannn 5.Min.,2:0 D.Nunes 10.Min,3:0 S.Naumann 40.Min)  – 4:0 A.Michaelis  65.Min. 4: 1  85.Min Foulelfmeter

Wer zuletzt lacht…..

Wichtige Information.Die III vom SVH bleibt weiterhin im Rennen um den Aufstieg.Das verlorengegangene Spiel gegen Türk SV wurde für uns gewertet.

Somit sind wir Tabellendritter und nur 1 Punkt hinter VFL Minden. Also Sonntag 13.15 Uhr Bergsportplatz letztes Spiel gegen Union.Wir erhoffen uns entsprechende

Unterstützung.

Kreisliga C,Gr.2 Türk SV II : SV Hausberge III (3:1), 25.Spieltag

Ausgeträumt – Fluch oder Segen!!??

 

Am vorletzten Spieltag ist er geplatzt, der Traum vom Aufstieg.Durch eine völlig desolate Vorstellung der III Mannschaft beim Tabellenletzten, verlor man zurecht mit 3:1 Toren.Woran es gelegen hat, vermag niemand so wirklich zu sagen, es sollte an diesem Tag einfach nicht sein.Stand es bis zur Halbzeit wenigstens noch null zu null und man durfte auf die Wende in den zweiten 45 Minuten hoffen, wurde der SVH in der 47 Minute kalt erwischt und ging mit 1:0 in Rückstand.Irgendwie fehlte einfach die Moral sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen.2 Tore in 5 Minuten brachen uns das Genick.Der Ehrentreffer per Strafstoß in der 90.Minute durch A.Michaelis war da nur ein schwacher Trost.So bleibt am letzten Spieltag nur der Versuch die Saison mit einem Sieg gegen Union Minden III ausklingen zu lassen.Eine Saison, die unter dem Strich eine gute war.

War der Nichtaufstieg Fluch oder Segen? Hier darf jeder sich seine eigene Meinung bilden.Tatsache ist, die Mannschaft ist Willens und wird in der neuen Saison einen weiteren versuch starten.

Der SVH spielte: M.Schimanski,A.Bunge(46.Min.W.Schulz),A.Newey,P.Todeskino,M.Parnow,S.Newey,M.Kehl,A.Michaelis,S.Naumann,P.Budde,M.Schumann(46.Min Mirko Bulla)

 

Tore: 1:0 47.Min., 2:0 67. Min.,3:0 69.Min.,3:1 A.Michaelis 90.Minute)

Kreisliga C,Gr.2, SV Hausberge III : TUS Volmerdingsen III (9:0), 24.Spieltag

Alle Neune !!

Einen klaren Sieg konnte am Wochenende die III vom SV Hausberge einfahren und neben 3 Punkten auch noch etwas für das Torverhältnis tun.Gegen einen überforderten Tabellenvorletzten, vergab der SVH erst einmal einge Großchancen, bevor in der 15 Minute Sven Newey per Kopf die Führung für den SVH erzielen konnte.Sebastian Naumann mit einem Doppelschlag zwischen der 20 und 30 Minute stellte die 3:0 Pausenführung her.Torhüter M.Schikmanski brauchte in der ersten Halbzeit bei strömenden Regen nur einmal parieren.Kurz nach Wiederanpfiff erzielte M.Parnow sein erstes Saisontor, ebenso wie W.(Gorbi) Schulz in der 69.MInute mit Direktabnahme nach einer Ecke.Zwischenzeitlich hatte S.Newey mit seinem zweiten Tor zum 5:0 getroffen.In der 70 Minute wurde Stürmer Andre Michaelis auf den Platz geschickt, der einen „sahnetag“ erwischte.Von der 76 bis zu 87Minute, also in nur 11 Minuten, gelang ihm ein lupenreiner Hattrick ,u.a mit einem wunderschönen Kopfball nach Flanke von M.Kehl.Hausberge ließ einige Chancen liegen und hätte locker zweistellig gewinnen können.In der TGabelle bleibt alles beim alten, da alle anderen ihre Spiele auch gewinnen konnten.Es bleibt also megaspannend in der Gruppe 2, wo vielleicht erst am letzten Spieltag entschieden wird wer aufsteigt.Das schöne daran ist, der SVH ist als derzeit vierter noch heiß im Rennen.Vielleicht heißt es ja in diesem Jahr:Wer zuletzt lacht, lacht am besten.Nächste Woche muss man beim derzeitgen Schlußlicht Türk SV antreten und sollte auf Punktverlust der Gegner hoffen dürfen.

Der SVH spielte:

M.Schimanski,D.Nunes (55.Min W.Schulz),M.Wilson,P.Todeskino (55.Min.M.Bulla),M.Parnow(68.Min A.Michaelis),S.Newey,M.Kehl,P.Budde,S.NAumann,P.Barkmam,M.Schumann

Torfolge: 1:0 S.Newey 15.Min, 2:0 S.Naumann 22.Min., 3:0 S.Naumann 29.Min. – 4:0 M.Parnow 50.Min., 5:0 S.Newey 58.Min., 6:0 W.Schulz 69 Min., 7:0 A.Michaelis 76.Min., 8:0 A.Michaelis 83 Min.,9:0 A.Michaelis 87.Min.

 

Kreisliga C,Gr.2, SV Hausberge : SC Hille II, 23.Spieltag (5:0)

Wieder Zurück!!

Weiterhin sehr spannend bleibt das Meisterschaftsrennen in der Kreislig c Gruppe 2.Den Platz an der Sonne können wir zwar nicht mehr ohne fremde Hilfe schaffen, aber durch die Niederlage von VFL Minden I,gestern, gegen TUS Wasserstraße II, ergibt sich folgendes Tabellenbild:1.Gorspen Vahlsen III 50 Pkt.,SV Weser Leteln III 49 Pkt., VFL Minden I 48 Pkt. und SV Hausberge III 47 Pkt.Wir spielen noch gegen die letzten drei der Tabelle, aber Gorspen Vahlsen gegen SV Weser Leteln und FVL Minden gegen TUS Lahde Quetzen am vorletzten Spieltag lassen nöch Möglichkeiten offen.Die III vom SV Hausberge erledigte gestern Ihre Aufgabe gegen SC Hille II überzeugend mit einem klaren Sieg.Nach drei Großchancen erzielte M.Kehl per Kopf das längst überfällige 1:0 für die Hausherrn.Andre Michaelis mit seinem ersten Serientor für seine grün/roten, erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0.Hausberge versäumte es in der 2Halbzeit den Sack früh zu zu machen und kam erst in der 70 Minute, durch den kurz zuvor eingewechselten David Nunes zum vorentscheidenen 3:0.Eine Viertelstunde vor Schluß erzielte S.Naumann unter kräftiger Mithilfe seines Gegenspielers aus kurzer Distanz das 4:0 und fast mit dem Schlusspfiff per Abstauber war Patrick Todeskino zur Stelle, zum 5:0 Endstand.Der SVH der ohne seinen Stammtorhüter Marc Schimanski auflief, mußte Mittelfeldspieler Paul Barkmann ins Tor stellen, der die wenigen Torschüsse des Gegners aber sicher parierte.Nur einmal, beim Stande von 0:0 hätte ein Heber von Prasuhn fast die Führung für Hille gebracht, allerdings ging der Ball sowohl über den Keeper als auchn über das Tor und fiel lediglich auf das Tornetz.

Hausberge wird natürlich alles daran setzen, die letzten Spiele ebenfalls zu gewinnen um somit eine tolle Saison erfolgreich abzuschließen.

Der SVH spielte: P.Barkmann,A.Bunge,M.Wilson,S.Deutsch(45.Min. M.Parnow,P.Todeskino,S.Newey,W.Schulz,M.Kehl,(75.Min. M.Bulla)P.Budde,A.Michaelis(65.Min.D.Nunes),S.Naumann

Torfolge:1:0 Kehl (22.Minute),2:0 Michaelis(41. Minute),3:0 Nunes (70.Minute),4:0 Naumann (77.Minute),5:0 Todeskino (88.Minute)

Kreisliga C,Gr.2, SV Weser Leteln III : SV Hausberge III, 22 Spieltag (3:4)

Nichts für schwache Nerven!

Vorab erst einmal einen herzlichen Glückwunsch an die erste Mannschaft zum Bezirksligaaufstieg.

Ein Krimi, der seines gleichen sucht.Ein überdurschnittlich gutes Spiel für ein Kreisliga C Spiel mit viel Kampf,Dramatik und Hektik.Für beide Mannschaften ging es noch um viel.Für Leteln um den  direkten Kontakt zur Spitze, für die III vom SVH um die letzte Chance oben dran zu bleiben.Außerdem wollten wir das Fehlen von Torjäger A.Bigga bei Leteln nutzen, was ja gott sei dank gelang.Bereits nach 8 Minuten schoss S.Naumann nach schönem Spielzug an die Latte.In der 11 Minute flankte M.Kehl von der Grundlinie flach vor das Tor und M.Schumann schob überlegt aus 8 m zur Führung in die Maschen.Ein berechtigter Foulelfmeter und ein schön vorgetragener Angriff brachte Leteln in der 25 Minute die Führung.Hausberge spielte nach wie vor sehr gut und kam 10 Minuten vor der Pause durch einen Spannschuß von Basti Naumann zum verdienten Ausgleich.Die zweite Halbzeit begann schlecht für den SVH, da man in der 50 Minute das 3:2  hinnehmen mußte.Doch heute stimmte die Moral mal wieder richtig gut und in der 65Minute hatte Manu Schumann wieder mal den richtigen Riecher und schob aus 5m halb hoch ins kurze Torwarteck zum umjubelten Ausgleich.Die letzten 10 Minuten brachen an.Nach schöner Kombination scheiterte S.Naumann aus 11m freistehend am guten Letelner Torhüter.Kurze Zeit später nahm sich Patrick Todeskino aus 25m von halb links ein Herz und hämmerte den Ball oben  rechts in den Winkel.Der Hausberger Torjubel schlug in toltalen Frust um, denn  der Schiri entschied auf Abseits.Selbst un ser Gegner zeigte sich verwundert.Leteln geriet immer mehr ins Schwimmen und  der SVH rannte um sein Leben.In der 90 Minute wurde A.Michaelis im 16 Meter zu Fall gebracht und unser „Piddl“ Todeskino schob unten links ein, und mit dem Ball auch gleich den ganzen Frust nach seinem „Abseitstor“.Die letzten Sekunden wurden zur Zitterpartie, aber wie im Hinspiel, als Leteln in der Nachspielzeit einen Elfer bekam, so bekam ihn der SVH heute.Es gibt ihn doch, den gerechten Fußballgott.

Es bleibt also für uns die Hoffnung! Tabellenstand: VFL Minden 48 Punkte, Gorspen/Vahlsen 47, Leteln 46, SVH 44 Punkte.

Der SVH spielte: M.Schimanski,A.Bunge,W.Schulz(65.Min. D.Nunes),P.Todeskino,S.Deutsch,S.Newey(73 Min.A.Michaelis),P.Budde,M.Kehl,P.Barkmann,S.Naumann,M.Schumann

Torfolge: 0:1 Schumann(11.Min), 1:1 Elfmeter (16 Min.),2:1 (24 Min),2:2 S.Naumann(36 Min) – 3:2 (49 Min), 3:3 M.Schumann,3:4 P.Todeskino (Elf 90 Min.)

 

1 2 3 4 5 6