D1-Jugend spielt Internationales Pfingstturnier in Hannover

Arminia Hannover hatte zu Pfingsten 24 D-Jugend-Mannschaften (U 12) zu einem großen internationalen Turnier eingeladen. Wir waren dabei !

VfB Stuttgart, Hannover 96, Fortuna Düsseldorf, RB Leipzig, FC St. Pauli, SC Paderborn, HJK Haderslev (Dänemark), Ferencvaros Budapest usw…, viele große Namen und wir als SV Hausberge mittendrin. Das alles im Stadion von Arminia Hannover. Vorrunde am Samstag, 18.05. , Trost- bzw. Finalrunde am Sonntag, 19.05.. 20 min Spielzeit. Das war das Programm.

Anspruchsvoll auch die Startzeiten für uns…. quasi mitten in der Nacht aufstehen und dann bis 18:00 Uhr durchhalten.

Zu den Spielen : Unsere 6-er Gruppe bestand aus Arminia Hannover, VFB Stuttgart, Fortuna Biesdorf aus Berlin, HLK Haderslev aus Dänemark und dem TSV Stelingen aus dem Nord-Westen Hannovers.

Unser erstes Spiel gegen den TSV Stelingen konnten wir mit 1:0 gewinnen. Sören konnte nach schönem Zuspiel den Ball in die Tor-Ecke schieben. Ein ausgeglichenes Spiel, wir konnten echt mithalten, trotz sicherlich großer Nervosität auf unserer Seite. Damit war der Druck (bloß kein Kanonenfutter sein…) glücklicherweise raus, wir hatten nichts mehr zu verlieren und konnten die nächsten Spiele lockerer angehen.

Was wirklich toller, schneller und technisch perfekter D-Jugend-Fussball mit großer Laufbereitschaft und Übersicht bedeutet, das zeigte uns der VFB Stuttgart im nächsten Spiel. Wir hatten echt keine Chance, konnten aber mit großem Kampfgeist und toller Torwartleistung von Tim eine „nur“ 2:0 Niederlage halten.

Das warf uns aber nicht zurück, im Gegenteil, im dritten Spiel gegen Arminia Hannover haben wir durch super Einsatz einen 2:0 Sieg schaffen können. Philip und Sören die Torschützen, grandiose Kämpfer die ganze Mannschaft.

Jetzt war plötzlich die Chance da, sogar die Finalrunde zu erreichen, das hätten wir vorher niemals für möglich gehalten.

Fortuna Biesdorf war der nächste Gegner und wir haben unsere Chance auf die Finalrunde wahrgenommen und 1:0 gewonnen. Marvin der Torschütze.

Das letzte Gruppenspiel nach längerer Regenpause gegen die Mannschaft aus Dänemark war für das Weiterkommen nicht mehr wichtig, wir haben aber auch hier locker ein Unentschieden erreichen können.

Voller Spannung dann die Auslosung für die zwei Finalgruppen. Und wieder unser unglaubliches „Glück“ bei jeder Auslosung : wieder der VFB Stuttgart, Hannover 96, SC Egenbüttel aus Hamburg, Hombrucher SV (Dortmund) und Osnabrücker SC. Klar die schwerere Gruppe, die beiden späteren Finalisten, Hannover 96 und der SC Egenbüttel natürlich in unserer Gruppe.

Egal, wir hatten nichts zu verlieren. Und manchmal hilft das ja :

Im 1. Spiel gegen Egenbüttel schaffen wir ein 0:0, Tim hält einen 9-Meter. Super !

Und dann der zweite Anlauf gegen den VFB Stuttgart. Wir wussten ja, was kommen würde. Aber wir sind ja alles, aber nicht blöd. Deshalb haben wir uns voll und ganz auf’s Kontern verlegt und hinten ordentlich Beton angerührt. Und ?……. 0:0 !!!! Und Philip hatte noch eine Super-Torchance, aber das wäre dann wohl des Guten zuviel gewesen. Nicht schön gespielt, aber einen Punkt gegen den Bundesliga-Nachwuchs geholt, muss man erstmal hinkriegen.

Gegen Osnabrück hatten wir dann unser Glück aufgebraucht und auch die Kräfte ließen spürbar nach, kein Wunder. Die 1:0 Niederlage war allerdings auch vermeidbar, hätte nicht sein müssen.

Im Spiel gegen den Hombrucher SV haben wir dann nochmal alle Kräfte mobilisieren können. Auch die schon angeschlagenen Spieler haben nochmal alles gegeben und …. 1:0 gewonnen !!! Jetzt hatten alle das mögliche Halbfinale im Kopf !!!

Aber das Spiel hatte die letzten Körner gekostet. Selbst mit aller Mühe konnten wir die 1:0 Niederlage gegen Hannover 96 nicht verhindern. Aber, das ist gar nicht hoch genug zu bewerten : nur 1:0 !!!!!. Es gab auch Spiele, die 5:0 oder 6:1 ausgegangen sind. Aber nicht mit uns.

Das Plazierungsspiel gegen den TSV Pattensen ging 3:0 verloren, allerdings durch eine klare Fehlentscheidung (9-Meter gegen uns) und einen verunglückten Rückpass sicherlich 2 Tore zu hoch. Wir hatten nur noch 9 halbwegs unverletzte Spieler und viel, viel Spielzeit in den Beinen.  Die Motivation war auch verständlicherweise raus, es ging um die goldene Leberwurst. Wenn wir fit sind, hauen wir die Pattenser weg.

Turniersieger : Hannover 96, Zweiter der SC Egenbüttel (richtig, gegen die haben wir unentschieden gespielt !)

Nach Turnierende waren alle kaputt und müde und wahrscheinlich hätte auch ein Spiel gegen Schalke, Dortmund oder Bayern niemanden mehr locken können……

Eine Sache allerdings war sehr sehr schade und trübte das Gesamterlebnis : Unser eisenharter Jan hat sich bei einer unglücklichen Aktion das Schlüsselbein gebrochen. So ein Mist ! Auch an dieser Stelle Gute Besserung.

Zur D1 gehören :

Tim Engel, Shane Newey, Lennart Schrand, Jan Bauer, Magnus Habekost, Deniscan Imsak, Dennis Dierssen, Bennet Lampe, Moritz Mengel, Mats Urbat, Ben Schoel, Joel Synergius, Sören Borchert, Marvin Dröge, Philip Beier, Lennart Großklags