Stadtmeister 2013 + beeindruckender Auftritt beim Pressepokal!

Nach 2-jähriger Durststrecke endlich wieder Portaner Stadtmeister / Hausberger Überraschungsteam scheitert in Oeynhausen unglücklich im Viertelfinale

Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende, und somit eine hervorragende Hallensaison für die 1. Mannschaft des SV Hausberge! 
Am vergangenen Samstag konnte man bei einer unglaublich spannenden Stadtmeisterschafts-Endrunde den Titel zurückerobern und somit endlich wieder die Kräfteverhältnisse in Porta zurechtrücken. 

20.01.2013: Portaner Stadtmeisterschaft der Fußball-SeniorenDie erfolgreiche Stadtmeister-Mannschaft (Foto: mt-online.de)

Bei der stimmungsvollen Endrunde, für die sich vorallem der Hausberger Anhang verantwortlich zeigte, konnte man im ersten Spiel gegen den FC BW Holtrup überzeugen und gewann dank eines Vierer-Packs von Florian Backenköhler mit 4 zu 0. 
Im 2. Spiel gab es dann allerdings einen großen Rückschlag und man unterlag nach schwacher Leistung dem TuS Kleinenbremen mit 3 zu 0. 
Nachdem Kleinenbremen gegen den SC BW Lerbeck unterlag, hatte man wieder alles in eigener Hand.
Im 3. Spiel folgte schließlich ein ganz wichtiger Kantersieg gegen den B-Ligisten TuS Porta. Die Treffer zum 6:1 steuerten Patrik Werner (4), Florian Backenköhler und Kevin Diekmann bei.
Abschließend kam es dann zum Endspiel gegen den SC BW Lerbeck. Den Blau-Weißen hätte in diesem Spiel ein Unentschieden zum Gewinn des Titels gereicht, doch auch ein alles überragender Martin Löwen (wurde mit 10 Treffern Torschützenkönig) auf Lerbecker Seite konnte den viel umjubelten 4:2-Sieg des SVH nicht verhindern. Nachdem Eike Krehl zum wichtigen 1:1 traf, waren es abermals Krehl und Patrik Werner die den Favoriten auf 3:1 davonziehen ließen. Den Schlusspunkt setze Florian Backenköhler zum 4:2.

Kader (Tore in Klammern): Dreischmeier – Giesbrecht, Gerzen, P. Werner (5), Ke. Diekmann (1), Krehl (2), Backenköhler (6)

Beim zeitgleich stattfinden hochkarätig besetzten Pressepokal in Bad Oeynhausen konnte der andere Teil der Bezirksliga-Mannschaft auf ganzer Linie überzeugen!


Der unglückliche Gegentreffer zum 3:4 gegen den SC Herford

Allerdings musste man im Auftaktspiel gegen den SC RW Maaslingen noch einiges an Lehrgeld zahlen! Den fünf Gegentreffern der Maaslinger stand am Ende nur der Anschluss-Treffer von Jens Reichel zum zwischenzeitlichen 1:4 gegenüber.
Auch das 2. Spiel gegen den Westfalenligisten SC Paderborn II begann weniger vielversprechend und man lag nach 6 gespielten Minuten mit 2:0 in Rückstand. Doch der Anschlusstreffer von abermals Jens Reichel leitete eine famose Aufholjagd mit tollen Toren ein. Am Ende stand, nach weiteren Toren von Alexander Südmersen, Tim Jüngling und Pascal Hergott (2), ein 5:2-Kantersieg auf der Haben-Seite.
Im abschließenden 3. Vorrundenspiel wartete schließlich die vermeintliche Über-Mannschaft vom SV Rödinghausen, doch schon nach fünf Minuten lagen die Jungs um Trainer Mike Achtelik mit 3:0 vorn. Der Anschlusstreffer für den eigentlichen Favoriten zwei Minuten vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik. Die Tore erzielten Manuel Sasse, Alexander Südmersen und Markus Seip.
Im folgenden Viertelfinale war man nun leider etwas schläfrig und dem 1:0-Führungstreffer durch Jens Reichel folgten drei dumme Gegentore! Allerdings konnte man 90 Sekunden vor Schluss den Anschluss durch Markus Seip und sogar noch den viel umjubelten Ausgleich 60 Sekunden später durch Alexander Südmersen erzielen. Das Glück sollte allerdings nicht auf Hausberger Seite sein und der SC Herford schaffte eine Sekunde vor Schluss den Siegtreffer.
Alles in allem hat man trotzdem einen bleibenden und positiven Eindruck hinterlassen!

Kader (Tore in Klammern): Kuse – A. Hafke, A. Werner, Reichel (3), Hergott (2) – Jüngling (1), Seip (2), Südmersen (3), Sasse (1)

Dieses erfolgreiche Wochenende wurde anschließend noch gemeinsam in der Lerbecker Sporthalle gebührend gefeiert! 😉