Kreisliga C1,Gr.1, SV Hausberge III : TUS Kleinenbremen II, 2.Spieltag (1:0)

Stark nachgelegt

2 Spiel, 2 Sieg,d.h.bis hierhin konnte die Drittvertretung vom SVH otimale Punktausbeute einfahren.Gegen einen guten, sehr kompakt stehenden Gegner aus Kleinenbremen entwickelte sich ein spannendes Kampfspiel.Die sehr beweglichen Kicker aus Kleinenbremen machten es dem SVH speziell in den ersten 45 Minuten sehr schwer zu Ihrem Spiel zu finden.Es wurde blitzschnell das Mittelfeld überbrückt und vor dem Hausberger Tor immer wieder der schnelle(manchmal zu schnelle)Torabschluß gesucht.Allerdings kam für beiden Seiten keine wirklich sehr gute Torchance dabei heraus.In der 5.Minute hatte Hausberge schon das Pech, die Abwehr umstellen zu müssen, nachdem Andreas Bunge mit einer Zerrung vom Platz mußte und durch M.Wilson ersetzt wurde.Nach der Pause war der SVH dann präsenter, man störte den Gegner eher beim Spielaufbau und legte kämpferisch  deutlich zu .Durch eine schöne Flanke von A.Newey führte die bis dahin einzige und beste Torchance auch gleich zum Erfolg, als Basti Naumann am langen Pfosten stehend, den Ball am Torwart vorbei ins Netz buxieren konnte. Große Aufregung in der in der 75 Minute als der Schiedsrichter völlig unberechtigt einen Elfemter für die Gäste pfiff.Andre Newey hatte zwar robust, aber absolut fair den Ball gespielt, doch der Schiri entschied anders.Wie heißt es doch so schön, Es sollte niemals der gefoulte…Das hatte sich bis Kleinenbremen wohl nict herum gesprochen und so ging der Elfmeter weit über das Hausberge Tor.Zwei Freistöße aus 18m sorgten dann noch einmal für Gefahr für den SVH, aber auch diese Phase üäberstand man unbeschadet.So ging der knappe Erfolg aufgrund der 2.Hälfte allemal in Ordnung.Es gilt nun am kommenden Wochenende gegen die Zweitvertretung vom TUS Porta diesen guten Saisonstart zu bestätigen.

Der SVH spielte: M.Schimanski,A.Bunge (5.Min M.Wilson),A.Newey,S.Deutsch,W.Schulz,P.Todeskino,M.Parnow (80.Min.M.Bulla),P.Barkmann,P.Budde,S.Naumann,A.Michaelis(60.Min M.Kehl)

Torfolge: 1: 0 Sebatian Naumann 62.Minute