E1 geht mit maximaler Ausbeute in die Osterpause

Puh, das war ein hartes Stück Arbeit. Am Samstag konnten wir auch das Spiel gegen SV Böllhorst/Häverstädt für uns entscheiden. 4:2 war der Endstand.

Somit haben wir 6 von 6 Spielen gewonnen und bleiben zumindest bis Mitte April klarer Tabellenführer.

Aber das sah erst ganz anders aus….Schon in der 2. Spielminute ein klassisches Eigentor durch Shane, der den Ball zu Magnus zurückspielen wollte, allerdings ohne Magnus „zu warnen“. Und die eiserne Regel : „Rückpass immer neben das Tor spielen“ war leider auch außen vor. Es kam noch schlimmer, in der 9. Minute das 2:0 für SVBH, nach einem Einwurf schlicht nicht aufgepasst. Und es geht noch blöder : Zusammenstoß zwischen Shane und Jan, Ergebnis : Shane kräftig blutend ins Krankenhaus. Jan musste also „beißen“ und durchhalten, obwohl er am Vortag noch krank zu Hause lag. Tim und Bennet auch nicht da…..

In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann endlich gefangen und so gespielt, wie wir es können und von Anfang an auch wollten. Gleich in der 1. Minute der Anschlußtreffer durch Lennart S. (Fernschuß) und nur 2 Minuten später der Ausgleich durch Magnus, vorgelegt durch Sören. Jetzt lief ein echter Kampf, alle, wirklich alle ! haben sich voll reingehängt.  In der 7. Minute dann mit links die Führung, nochmal Lennart S.  Chancen danach auf beiden Seiten ehe Sören in der 15. Minute dann doch endlich „sein“ Tor gemacht hat. Ein bißchen Glück war dabei, aber verdient war es zweifellos. Gute Paraden dann auch noch durch Finn und der Sieg war im Sack. Fazit : in voller Besetzung wäre es wahrscheinlich leichter gewesen, aber der Lerneffekt ist enorm : Nicht aufgeben lohnt sich ! Und auch wenn unser Angriff per Manndeckung nicht so zum Zuge kam wie sonst, ein Tor ist immer möglich. Zum Spielende war Shane auch wieder zurück, quasi Friede, Freude, Eierkuchen. Ostern kann kommen.

Mitgespielt haben : Finn Watermann, Magnus Habekost, Jan Bauer, Shane Newey, Lennart Schrand, Phillip Beier, Dennis Dierssen, Joel Synergius, Lennart Großklaggs, Sören Borchert.