Kreisliga A, 7. Spieltag: SV Bölhorst/Häverstädt – SV Hausberge 1:2

Glücklicher Siegtreffer kurz vor Schluss beschert alleinige Tabellenführung!


Hier bereitet Manuel Sasse die zwischenzeitliche 1:0-Führung per Kopf vor
– Hier geht es zur gesamten Fotogalerie des Spiels –  

Die 1. Mannschaft des SV Hausberge konnte sich am vergangenen Sonntag beim letztjährigen Tabellenvierten aus Häverstädt glücklich mit 2:1 durchsetzen.
Beim unangenehmen Gastgeber fand man von Anfang an nicht wirklich zu seinem Spiel. Optisch war man zwar die gefälligere Mannschaft, Torchancen konnte man sich in der Anfangsphase allerdings kaum erarbeiten. Zudem leistete man sich oft Fehlpässe im Spielaufbau, so dass der Gastgeber zu einigen guten Kontermöglichkeiten kam, diese aber kläglich vergab.

Nach knapp 40 Minuten hatte der Gast dann seine erste große Torchance als der starke Häverstädter Torwart Christian Backenköhler einen platzierten Schuss von Pascal Hergott an den Innenpfosten lenkte und auch den Nachschuss vom freistehenden Tobias Rosemeier glänzend parierte und den Ball zur Ecke lenkte. Nachdem diese von Marcel Roggenkamp getretene Standard gut von Manuel Sasse per Kopf verlängert wurde, setzte Peter Giesbrecht seinen Gegenspieler am langen Pfosten so sehr unter Druck, dass dieser den Ball ins eigene Tor bugsierte.
Kurz darauf hatte Bölhorst die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch Danny Munker schlug frei vor Torwart Stephan Abe einige Haken  zuviel, so dass die Hausberger Defensive doch noch in höchster Not klären konnte.

So ging es mit dieser knappen Führung in der Pause, doch auch in der 2. Halbzeit sollte keine Sicherheit ins Hausberger Spiel kommen. Gennadi Gerzen vergab nach 60 Minuten zwar die große Chance zum 0:2, doch viel mehr Offensivaktionen konnte man sich nicht erarbeiten. Stattdessen war es nun der Gastgeber, der mit seinen langen Bällen die Hausberger Defensive mehr und mehr in Schwierigkeiten brachte. So kam es dann das Alexander Reilender seinen Gegenspieler im eigenen Sechzehner zu Fall brachte, nachdem der Ball nicht konsequent geklärt wurde. Daniel Hodgson verwandelte in der 70. Minute sicher zum 1:1-Ausgleich.

Nur kurze Zeit später musste SVH-Goalgetter Tobias Rosemeier mit Gelb-Rot vom Platz, nachdem er sich einige kleinere Fouls leistete und dies somit die logische Konsequenz war.
Erst jetzt wachten die Jungs von Trainer Mike Achtelik wieder auf und kamen noch einige Male gefährlich vor das gegnerische Tor. Angeführt vom aufdrehenden Kim Diekmann, der auch einmal mit einem tollen 20-Meter-Schuss an Backenköhler scheiterte, konnte man sich kurz vor Schluss noch 2 Eckbälle erarbeiten. Die Zweite konnte Pascal Hergott aus 8 Metern zum viel umjubelten 2:1 in die Maschen schießen!

Alles in allem ein glücklicher Dreier, den man aber sehr gerne mitnimmt! Auf diesem Platz werden sich noch einige Mannschaften schwer tun und auch Punkte liegen lassen.
Im kommenden Heimspiel gegen Gorspen/Vahlsen gilt es nun wieder spielerisch zu überzeugen und mehr Selbstbewusstsein an den Tag zu legen. Das man es kann, hat man diese Saison schon oft genug gezeigt!

Aufstellung: Abe – Reilender (75. Meihöfer), Giesbrecht, Kim Diekmann – Reichel, Sasse, Gerzen, Roggenkamp (72. Kevin Diekmann), Hergott – Rosemeier, Brinkmeier

Tore: 0:1 Eigentor (40.), 1:1 Hodgson (70./FE), 1:2 Hergott (89.)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Tobias Rosemeier (78./wiederholtes Foulspiel)