A-Jugend feiert Kantersieg

Die A-Jugend ist weiter auf der Siegerstraße und hat am vergangenen Samstag einen 9:0 Kantersieg gegen RW Maaslingen gefeiert.

Die Spieler waren von der ersten Minute an hochkonzentriert und setzten den Gegner frühzeitig unter Druck. Doch aus den vielen guten Einschussmöglichkeiten konnte zunächst wiedermal kein Tor erzielt werden. Immer wieder scheiterten die Spieler am eigenen Unvermögen oder dem aufmerksamen Torwart Oetting. Erst Kelle konnte mit einem beherzten Vorstoß die Gastgeber in Führung bringen (19. Minute). Daraufhin wurde der Einbahnstraßenfußball auch mit Toren belohnt. Scholten mit seinem ersten Doppelpack (24., 30.) ließ die Fans jubeln. Daraufhin wurde man wieder großzügig bei der Verwertung von Großchancen, so dass man lediglich mit einem 3:0 in die Pause ging. Zu diesem Zeitpunkt hätte man schon deutlich höher führen müssen.

Aber zum Glück hatte der Gegner an diesem Wochenende wohl einen schlechten Tag erwischt, so dass man den SVH weiterhin spielen ließ. Zu Beginn der 2. Hälfte wurde dies dann gnadenlos bestraft. Innerhalb von 5 Minuten erhöhte der SVH durch Klocke (58., 61., 62.) und Scholten (60.) auf 7:0. Das Spiel war entschieden. Danach wollte jeder Spieler sein Tor machen, so dass der Spielfluss verloren ging. Peußner (79.) und Hanke (87.) schraubten das Ergebnis schließlich noch in die Höhe. Dennoch war an diesem Tag ein weitaus höheres Ergebnis möglich, dass die beiden Trainer ein wenig verärgerte. Somit wird wohl weiter an der Chancenverwertung in den nächsten Wochen gearbeitet.

SVH für „Woche der Wahrheit“ gerüstet

Die Jungs sind aber dennoch auf einem guten Weg vor der Woche der Wahrheit. Am kommenden Samstag trifft man auf der Rehmer Insel auf den Tabellenzweiten RW Rehme zum Spitzenspiel der Kreisliga A. Danach wartet am Dienstag im Pokalfinale im Weserstadion der haushohe Favorit und Bezirksligist FT Dützen.

SVH: Könemann – Kelle (Peußner), Grszeschiczek (Wagner), Nestler – Bajrami (Hanke), Herrendörfer, Roland, Plaßmeier, Meihöfer – Kuske (Klocke), Scholten

Tore:
Kelle (19.)
Scholten (24., 30.)
Klocke (58.)
Scholten (60.)
Klocke (61., 62.)
Peußner (79.)
Hanke (87.)