Kreisliga A, 5. Spieltag: FT Dützen II – SV Hausberge 1:3

Trotz Auswärtssieg: SVH verliert nach bärenstarker 1. Halbzeit komplett unnötig die Linie

Erstmal das Wichtigste vorweg: Die 1. Mannschaft des SVH konnte den nächsten Dreier einfahren und die Tabellenführung erfolgreich verteidigen! Das dabei nicht alles Gold war was glänzt, war nach den ersten 45 Minuten absolut nicht abzusehen.

Der SVH begann im Gegensatz zu den letzten Spiel hochkonzentriert und ließ der Zweitvertretung aus Dützen keine Luft zum Atmen.
Angriff um Angriff rollte auf das Dützer Tor zu. Mal schön über die Außenpositionen vorgetragen, mal direkt in die Spitze gespielt. Der SVH zeigte sich von seiner spielfreudigen Seite. Kurios eigentlich, dass trotzdem alle 3 Tore per Standards fielen.

Zuerst schlug ein scharf getretener Freistoß von Gennadi Gerzen im kurzen Eck ein,  anschließend konnte Tobias Rosemeier eine Ecke von Tim Jüngling per Kopf einnetzen und zu guter Letzt war es abermals Gerzen dessen lasch getretener Freistoß aufs Torwarteck der heimische Torwart durch die Hände rutschen ließ. Diesem muss man allerdings zu Gute halten das ihm die Sicht komplett verdeckt war!
Es boten sich weitere gute Torgelegenheiten um das Ergebnis auf 5-6:0 aufzustocken, doch Pascal Hergott per Fernschuss, Marcel Roggenkamp an die Latte oder auch Tim Jüngling relativ freistehend am langen Pfosten vorbei ließen allesamt ihre Möglichkeiten ungenutzt.

Zur Pause dachten viele, dass man das Ergebnis nun locker über die Zeit bringen könnte, doch von diesem Gedanken muss man sich auch in der A-Liga langsam mal verabschieden. Es wird sich kein Gegner freiwillig seinem Schicksal hingeben.

So kam es dann auch das man komplett in alte Muster verfiel: Es wurde irgendwann wieder gemeckert, komplett unstrukturiert gespielt, immer wieder falsche Entscheidungen getroffen und die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen.
Dützen hielt mit viel Wille und Kampf dagegen und kam dann auch nach 60 Minuten zum völlig verdienten Anschlusstreffer als ein fulminanter Schuss aus 30 Metern im Giebel einschlug.
War Torwart Stephan Abe bei diesem Gegentreffer noch machtlos, verhinderte er in der Folgezeit einen weiteren Anschlusstreffer.

So konnte der SVH das Ergebnis mehr oder weniger glücklich über die Zeit retten.

Nun gilt es in den folgenden Spielen mal konstant konzentriert und gut über 90 (!!!) Minuten zu spielen! Sollte die Mannschaft von Trainer Mike Achtelik dies schaffen, wird man kaum zu schlagen sein, wie man in der 1. Halbzeit gesehen hat! Sollte dies nicht gelingen, könnte es evtl irgendwann mal ein böses Erwachen geben!

Am kommenden Sonntag kommt es nun zum Heimspiel gegen die Türken aus Minden! Der SV Hausberge würde sich über reichlich Unterstützung für unsere 1. Mannschaft freuen!

Aufstellung: Abe – Hergott, Giesbrecht, Diekmann – Reichel, Gerzen, Roggenkamp (75. Kevin Diekmann), Reilender (60. Sasse) – Jüngling, Rosemeier, Brinkmeier (60. Meihöfer)

Tore: 0:1 Gerzen (5. Minute), 0:2 Rosemeier (19. Minute), 0:3 Gerzen (35. Minute), 1:3 Kopowski (58. Minute)

Bes. Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte für Tobias Rosemeier (88./wiederholtes Foulspiel)