Kreispokal 2011/2012, Achtelfinale: SV Hausberge – FC Bad Oeynhausen (18.30 Uhr)

David gegen Goliath heißt es heute auf dem heimischen Hausberger Bergsportplatz!

Der Kreisligist aus Porta trifft auf den klassenhöchsten Verein des Kreises Minden-Lübbecke, den Verbandsligisten FC Bad Oeynhausen. Normalerweise sind die Vorzeichen in diesem Spiel klar, so sieht es auch die Neue Westfälische von heute: „Westfalenligist FC Bad Oeynhausen reist heute zum A-Ligisten SV Hausberge und sollte eigentlich problemlos eine Runde weiter kommen.“ Aber vielleicht liegt genau hier die Chance des Underdogs! Man kann vollkommen befreit und ohne Druck in dieses Spiel gehen, denn alles andere als eine deutliche Niederlage wäre eine faustdicke Überraschung.

Und so wollen die Hausberger Gallier versuchen den Favoriten ein wenig zu ärgern und da der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze hat, ist eine Überraschung nicht komplett ausgeschlossen.

Die Gastgeber müssen heute auf den beruflich verhinderten Gennadi Gerzen verzichten. Der Rest der Hausberger Mannschaft geht optimistisch in dieses Spiel, wobei auch für den SVH natürlich die Meisterschaft ganz klare Priorität hat. Somit ist nicht gänzlich ausgeschlossen das auch die Gastgeber heute ein wenig rotieren werden.

Die 1. Mannschaft freut sich auf die Einweihung des frisch aufbereiteten Platzes und der neuen Tornetze. Wobei die Hoffnung darauf liegt, dass der Ball nicht allzu oft im selbigen zappelt, theoretisch würde einmal reichen…

Ab 18.30 Uhr stehen sich die beiden Teams auf einem hoffentlichen gut besuchten Bergsportplatz gegenüber!
Wir freuen uns auf einen netten Pokalabend!