Kreisliga B Süd,23.Spieltag: SuS DE Costedt – SV Hausberge 2 1:2

Erste Niederlage für SuS DE Costedt

Kreisliga B: Süd-Tabellenführer unterliegt Hausberge II durch Foulelfmeter in der Nachspielzeit

VON MARCEL WÄHLER

Minden (maw). Eine faustdicke Überraschung gelang am gestrigen Nachholspieltag der Fußball-Kreisliga B Süd der Reserve des SV Hausberge.

Sie fügte dem bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer SuS DE Costedt auf dessen Terrain die erste Saisonniederlage zu. David Brandt sicherte seinem Team mit einem verwandelten Foulelfmeter in der Nachspielzeit den 2:1-Sieg.

Die Gastgeber waren nach 49 Minuten noch in Person von Paul Stichling vom Punkt an SVH-Keeper Stephan Abé gescheitert. „Das war eine super kämpferische Leistung und eine geile Vorstellung der Mannschaft“, freute sich Hausberges Coach Michael Ulrich über den Dreier, der in Unterzahl gelang, da Marc Dammann (74.) die Rote Karte sah. Diese erhielt nach dem Spiel auch noch Costedts Alex Abramov von Schiedsrichter Reinhard Beining. „Der Elfmeter war umstritten, aber wir haben den Sieg nicht verdient gehabt, da uns die geistige Frische und Cleverness fehlte“, resümierte Costedts erster Vorsitzender Matthias Müller.

Mittwoch 30.03.2011

Schiedsrichter: Reinhard Beining (Minden)

Aufstellungen:

SuS DE Costedt: Klostermann, Hamdan (64. Mirza), Ahmad, Coban, Nenneker, Stichling, Abramov, Ali-Khan, Backenköhler, Afzali (60. El-Soukie), Schick (77. Di Lisi)

SV Hausberge 2: Abe, Skora, Janzen, Keller, Schimansky, Reimer, Althoff (68. Dammann), Brandt, Rother (60. Kortkamp), Kummer, Düker (77. Achtelik)

Tore: 0:1 T.Kummer , 1:1 O.Coban (90.), 1:2 D.Brandt (90.+3, Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse:

49. Stephan Abe hälf Foulelfmeter von P.Stichling

75. Marc Dammann (Hausberge) sieht die rote Karte wegen groben Foulspiel

Nach dem Spiel sieht Alex Abramov (Costedt) die rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung