Kreispokal-Viertelfinale: SuS Wulferdingsen – SV Hausberge 2:4

SV Hausberge steht nach 4:2-Auswärtssieg bei SuS Wulferdingsen im Halbfinale des Krombacher-Kreispokals!

Bad Oeynhausen-Wulferdingsen. Die B-Elf von A-Ligist SuS Wulferdingsen (einige Stammspieler wurden für die Meisterschaftsspiele am Freitag und Sonntag geschont) verkaufte sich gestern Abend im Viertelfinale des Mindener Kreispokals gut. Am Ende zog Fußball-Bezirksligist SV Hausberge verdient mit 4:2 (3:2) in das Halbfinale ein.

Die Gäste übernahmen im Wulferdingsener „Loch“ gleich die Initiative, gingen verdient durch den sträflich freistehenden Tobias Kummer in Führung (11.) und erspielten sich noch zwei Riesenchancen zur vorzeitigen Entscheidung, aber SuS-Torwart Matthias Wormuth reagierte jeweils glänzend. Die Hausherren waren in der ersten Viertelstunde gar nicht präsent, kamen nach dem Ausgleich durch einen Kopfball von Frank Zurheide (20.) nach einer Freistoß-Hereingabe von Jens Teifel dann aber mit Macht und gingen sogar mit 2:1 (31.) durch Dennis Laufer, der glänzend von Zurheide freigespielt wurde, erstmals in Front.

Doch ein sehr fraglicher Handelfmeter führte durch Tim Jüngling zum Ausgleich (38.) und eine Unachtsamkeit in der Wölfe-Deckung zur erneuten Führung für den Bezirksligisten durch Sören-Hendrik Deerberg, der den Ball mit Vollspann hoch in das Netz jagte (43.). „In der zweiten Halbzeit haben wir uns zu sehr hinten reindrücken lassen“, kritisierte der Hausbergener Trainer Mike Achtelik sein Team, das mit Mann und Maus verteidigte gegen die vehement anrennenden Gastgeber.

Doch Torchancen sprangen nur nach einem Kopfball des freistehenden Patrick Knoche (47.) und zweimal durch Daniel Krüger (60., 68.) heraus. Die Gäste prüften zweimal binnen Sekunden Torwart Wormuth (58.) und in der 90. Minute – und setzten in der Nachspielzeit gegen das aufgerückte SuS-Team den entscheidenden Konter. „Wir haben alles versucht, gut gekämpft, aber dann fehlte die Reife und Frische“, resümierte SuS-Trainer Gerd Hartmann.

Aufstellung:
Abe, Diekmann (83. Werner), Kummer (61. Düker), Jüngling, Deerberg, Roggenkamp, Reimer, Keller, Sperlich, Sasse, Hergott (75. Kache)

Tore:
0:1 (11.) Kummer, 1:1 (20.) Zurheide, 2:1 (31.) Laufer, 2:2 (38., Handelfmeter) Jüngling, 2:3 (43.) Deerberg, 2:4 (90.+2) Düker

Quelle:
Neue Westfälische Bad Oeynhausen